Beim Tester kam die Schaukel an: Michel (2) braucht bei der Benutzung des Spielgeräts zwar noch Hilfe von Mama Sandy Richter, für ihn war die Schaukel aber Spielgerät Nummer eins. - © Amélie Förster
Beim Tester kam die Schaukel an: Michel (2) braucht bei der Benutzung des Spielgeräts zwar noch Hilfe von Mama Sandy Richter, für ihn war die Schaukel aber Spielgerät Nummer eins. | © Amélie Förster

Löhne Spielplatztest auf der Aqua Magica

Spielplatztest (4): Auf den zwei Spielplätzen der Aqua Magica gibt es viele Spielmöglichkeiten. Das Angebot an Geräten eignet sich allerdings eher für ältere Kinder

Amélie Förster

Löhne. Der Spielplatz im Aqua-Magica-Park hat eine Besonderheit. Denn die Spielgelegenheiten verteilen sich über das Gelände und bieten vielfältige Abwechslung. "Genau das Richtige, wenn man den Spielplatzbesuch mit einem Spaziergang verbinden will", finden die Freundinnen Sandy Richter und Heike Babenhauserheide, die mit Ihren Kindern Michel und Jana, beide zwei Jahre alt, zum Spielplatztest gekommen sind. Erreichbarkeit Die Spielplätze liegt mitten im Aqua-Magica-Park. Vom Haupteingang an der Bültestraße 50 erreichen die Kleinen den ersten Spielplatz nach einem kurzen Fußmarsch über eine Hängebrücke. Für Erwachsene mit Kinderwagen führt der Weg über einen Seitenweg auf den ersten Spielplatz. Nach einem weiteren, etwas längeren Fußmarsch, erreicht man den zweiten Spielplatz. Geräte und Platz Die Spielgeräte auf beiden Plätzen sind vielfältig. Auf dem ersten Spielplatz gibt es ein kleines Klettergerüst, ein Karussell mit Eigenantrieb, eine steile Rutsche sowie ein Klangtrampolin und einige Geräte, auf denen die Besucher balancieren können. Auf Spielplatz Nummer Zwei gibt es Schaukeln und einen kleinen Wasserspielplatz, der im Winter allerdings außer Betrieb ist. Zustand und Sauberkeit Obwohl, gerade an den Wochenenden, auf den beiden Spielplätzen viel los ist, sagen die beiden Mütter Sandy Richter und Heike Babenhauserheide, seien die Plätze wirklich sehr sauber. Weder Hundehaufen noch Katzenkot ist zu sehen. Die Geräte sind alle gut in Stand gesetzt. Es sind keine Mängel zu sehen. Sicherheit Da der erste Spielplatz mitten im Aqua-Magica-Park und damit in einem Naherholungsgebiet liegt, besteht für die Kleinen zunächst keine Gefahr. Beim zweiten Spielplatz ist allerdings die Aufmerksamkeit der Eltern gefragt, da der Seitenausgang vom Gelände recht nah an der Schaukel ist und neugierige Kinder schnell ausbüxen können. Alterseignung Da es sehr viele unterschiedliche Geräte auf den beiden Spielplätzen gibt, ist das Angebot für Kinder ab 5 Jahren perfekt. Für die ganz Kleinen sind viele Geräte nur mit Hilfe zu benutzen. Allein das Klangtrampolin, das bei jedem Hoppser einen Ton von sich gibt, ist problemlos für die Kleinen zu benutzen. Das sagen die Tester Für Jana und Michel ist die Schaukel das Spielgerät Nummer eins. An ihren Reaktionen abzulesen ist das ganz deutlich, denn dort wollen sie bleiben und nicht mehr weitergehen. Die Erwachsenen Da die beiden Tester noch sehr jung sind, haben die beiden Mütter viele Bedenken. Viele Geräte, wie das Karussell oder die Schaukeln, sind für die Kleinen noch zu schwer zu händeln. Die steile Rutsche ist noch zu hoch. Auch bei den Balance-Spielgeräten, die die Kinder allein benutzten könnten, sehen die Mütter die Gefahr durch tobende ältere Kinder. Sie bemängeln, dass es nur wenige Spielgeräte für die ganz Kleinen gibt. Sie würden sich eine kleine Rutsche und einen Sandkasten wünschen, damit die Kleinen auf Ihre Kosten kommen und würden den Platz für ältere Kinder oder einen Sonntagsausflug empfehlen. Bisher getestet Trimmpark in Obernbeck Spielgeräte am Akazienweg Spielplatz an der Grundschule Halstern Die bisher erschienen Beiträge sind nachzulesen unter www.nw.de/spielplatz

realisiert durch evolver group