Sie spielen und singen kostenlos im Garten von Familie König, um die Organisation "Flex" zu unterstützen. Bernd Niederbudde leitet den Chor und sorgte für Stimmung im Garten. - © FOTOS: CAROLIN NIEDER ENTGELMEIER
Sie spielen und singen kostenlos im Garten von Familie König, um die Organisation "Flex" zu unterstützen. Bernd Niederbudde leitet den Chor und sorgte für Stimmung im Garten. | © FOTOS: CAROLIN NIEDER ENTGELMEIER

Löhne Der letzte Weihnachtsmarkt

Hartmut und Liv König organisieren für den guten Zweck eine Adventsausstellung

Löhne. Seit elf Jahren verwandeln Liv und Hartmut König ihren Garten jährlich in einen Weihnachtsmarkt für den guten Zweck. Heißer Glühwein, brutzelnde Pickerts und Adventsgestecke laden zum Genießen und Bummeln ein. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Am Wochenende feierte Familie König ihren letzten Weihnachtsmarkt, denn dem Ehepaar ist das Haus zu groß, sie wollen es verkaufen. "Und das bedeutet, dass wir unsere Weihnachtsausstellung wahrscheinlich nicht mehr organisieren können", erklärten Liv und Hartmut König.

Umso mehr freute sich Ehepaar König über die vielen Gäste auf ihrem wahrscheinlich letzten Weihnachtsmarkt. Wieder kamen hunderte Besucher aus Löhne und Bad Oeynhausen, aber auch Norwegisch-Schüler von VHS-Sprachlehrerin Liv König kamen nach Ostscheid.

Anzeige

Inge Jungmann und Ursula und Siegbert Thies kamen am Samstag aus Werste und genossen heißen Glühwein im Gartenhäuschen der Königs. "Wir sind begeistert und finden es toll, dass man sich auf so schöne Weise für einen guten Zweck engagieren kann", sagte Inge Jungmann.

Über so viel Lob freuten sich Hartmut und Liv König, die wie jedes Jahr auch, wieder von vielen Freunden und Nachbarn unterstützt wurden. "Wir sind wieder sehr zufrieden und hoffen auf viele Einnahmen, die wir spenden können", sagte Liv König bereits Samstagnachmittag.

Denn den gesamten Erlös des Buffetverkaufs, der Adventsausstellung von Floristin Michaela Schneider und der Tombola spendete das engagierte Löhne Ehepaar dem Kinder- und Jugendhilfeangebot "Flex".

Geschäftsführer Hans-Ulrich Holtermann-Witt verkaufte die Tombola-Lose. "Nach wenigen Stunden habe ich schon die Hälfte der Lose verkauft", erklärte Holtermann-Witt zufrieden. "Wir sind sehr glücklich über das Engagement." Denn mit der Spende wolle "Flex" bedürftigen Familien das Weihnachtsfest verschönern. "Es gibt Familien, die überhaupt kein Geld für Weihnachtsgeschenke haben, aber auch Familien, die über die Weihnachtsfeiertage nicht Mal Strom haben."

Aus diesem Grund engagiert sich Familie König seit elf Jahren für das Kinder- und Jugendhilfeangebot. Das habe sich mittlerweile in Löhne herumgesprochen, denn viele Unternehmen übergaben Königs Sachspenden für die Tombola. So stapelten sich im Gartenhäuschen Bücher, alkoholische Getränke, Sportkleidung, Bälle, Spielzeug, Werkzeug und Dekorationen. "Wir haben nur positive Rückmeldungen bekommen", erinnerte sich Hartmut König. Den Hauptgewinn, einen Fernseher, finanzierten Königs mit Unterstützung von Freunden und Nachbarn aber selbst. "Wir wollen den Loskäufern ja einen Anreiz geben."

Höhepunkt des ungewöhnlichen Weihnachtsmarktes war der Besuch des Shantychors "Die Seemänner vom Wiehen". Seit fünf Jahren singen die Seemänner im Garten der Königs und begeistern die Besucher. "Sie sorgen für tolle Stimmung", lobten die Besucher Gerd und Anneliese Franke. Unter der Leitung von Bernd Niederbudde begrüßten die Sänger ihre Zuschauer mit Shanty-Klassikern wie "Grüße von der Waterkant, senden wir ins Binnenland".

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group