Engagiert für die Innenstadt: Peter Schütte (v.l.), Jürgen Flink, Margit Bierbüsse-Reuter, Britta Lehmann, Bernd Sieveking und Heike Peppmüller. - © Sandra C. Siegemund
Engagiert für die Innenstadt: Peter Schütte (v.l.), Jürgen Flink, Margit Bierbüsse-Reuter, Britta Lehmann, Bernd Sieveking und Heike Peppmüller. | © Sandra C. Siegemund

Löhne Diskussion über WLAN für die Einkaufsmeile

Werbegemeinschaft: Löhner Einzelhändler wollten Attraktivität der Innenstadt steigern. Warengutscheine sind jetzt auch in Geschäften erhältlich

Sandra C. Siegemund

Löhne. Von Warengutscheinen über verkaufsoffene Sonntage bis zur Diskussion, ob es zukünftig freies WLAN in der Löhner Innenstadt geben könnte, reichten die Themen, über die Mitglieder der Werbegemeinschaft in ihrer Versammlung diskutierten. "Wir sind bestrebt, möglichst viele Menschen in die Innenstadt zu holen, damit sie wieder an Attraktivität gewinnt. Über die Vor- und Nachteile eines kostenlosen WLAN-Netzes diskutieren wir noch. Da heißt es, Kosten und Nutzen genau abzuwägen, bevor wir uns auf ein Ergebnis einigen", sagte Peter Schütte, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. In einer Bürgerbefragung hatten sich viele Löhner dafür ausgesprochen. Für ihre Überlegungen haben sich die Löhner Einzelhändler in anderen Städten, die bereits freies WLAN anbieten, umgehört. "Größter Nachteil sind definitiv die Kosten für Einrichtung und Wartung", sagte Margit Bierbüsse-Reuter. "Es muss Leute geben, die sich darum kümmern. Wir selbst haben nicht die personellen Ressourcen, uns damit auseinanderzusetzen." "Manche andere Stadt hat zudem die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen in die Innenstadt kommen und dort zwar das kostenlose WLAN nutzen, nicht aber die Angebote von Einzelhandel und Gastronomie", ergänzte Britta Lehmann. "Wir möchten beispielsweise Besuchern von Cafés und Eisdiele gern die Möglichkeit geben, während ihres Besuches im Internet zu surfen oder ihre Mails abzurufen", sagte Peter Schütte. "Und auch die Anwohner der Innenstadtstraßen würden vom kostenlosen Internetzugang profitieren." Da das Thema auf der Versammlung sehr kontrovers diskutiert wurde, wurde die Entscheidungsfindung vertagt. Bereits entschieden haben die Einzelhändler, ihre Warengutscheine in der Adventszeit nicht nur online, sondern auch in den Geschäften zu verkaufen. "Entsprechende Schilder in den Schaufenstern weisen darauf hin", sagte Margit Bierbüsse-Reuter. Die Einkaufsgutscheine der Werbegemeinschaft sind in insgesamt 33 Geschäften einlösbar. Auch die vorweihnachtliche Dekoration der Innenstadtstraßen mit geschmückten Weihnachtsbäumen ist gesichert. "Wir haben Kindergärten und Schulen angeschrieben, dass es die Aktion auch in diesem Jahr geben wird. Natürlich wieder mit einer Prämierung der schönsten Bäume", so Britta Lehmann. Als verkaufsoffene Sonntag wurden für 2018 der 29. April mit dem interkulturellen Fest "Löhne feiert Frühling", der 27. Oktober mit dem Oktoberfest und der 16. Dezember mit dem Weihnachtsmarkt beschlossen. "Die Resonanz auf die vergangenen Feste war sehr gut. Wir hatten viele Besucher und haben eine Menge positives Feedback bekommen", zog Peter Schütte Bilanz.

realisiert durch evolver group