Tatort: Der Edeka-Supermarkt an der Königsstraße wurde am Montagabend von einem maskierten Täter überfallen. - © Ulf Hanke
Tatort: Der Edeka-Supermarkt an der Königsstraße wurde am Montagabend von einem maskierten Täter überfallen. | © Ulf Hanke

Löhne Bewaffneter überfällt Supermarkt und schießt in die Luft

Ulf Hanke

Löhne. Der Täter kam aus dem Schutz der Dunkelheit und stand plötzlich mit gezückter Schusswaffe vor den beiden Kassiererinnen. Ein unbekannter, maskierter Mann hat am Montagabend um 20.30 Uhr den Edeka-Supermarkt an der Königstraße überfallen und ausgeraubt. Auf dem Parkplatz schoss er danach in die Luft und verschwand. Bislang fehlt der Kriminalpolizei eine heiße Spur zum Täter. Sie sucht dringend Zeugen. Der Mann soll etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trug am Montag einen schwarzen Kapuzenpullover, dunkle Jeans und dunkle Schuhe. Sein Gesicht verdeckte er mit einer hellen Sturmhaube, an den Händen trug er blaue Handschuhe. Die Tageseinnahmen aus zwei Kassen steckte er in eine Tasche, die er mitgebracht hatte und lief anschließend aus dem Geschäft in die Dunkelheit. Auf dem Parkplatz schoss er dann einmal in die Luft. Weder die rund 20 Kunden im Geschäft noch die Mitarbeiter wurden verletzt Die beiden Supermarktchefs Axel Brinkmann und Sigrid Petzold eilten sofort nach dem Überfall in die Filiale. Zum Zeitpunkt der Tat waren nach ihren Angaben etwa 20 Kunden und sechs Mitarbeiter in dem Supermarkt. „Wir haben den Laden dann sofort zugemacht", sagte Axel Brinkmann. Weder Kunden noch Mitarbeiter sind verletzt worden. Über den Feiertag haben dann alle kräftig durchgeatmet, beschreibt Brinkmann. Mittwoch waren dann alle Mitarbeiter wieder mit an Bord. Die beiden Chefs informierten am Mittwoch jede Schicht über die Ereignisse vom Montag. Die Edeka-Kaufleute haben leidige Erfahrungen mit Überfällen. Die Supermarkt-Filiale an der Steinstraße in Obernbeck war im Dezember 2015 Ziel eines Überfalls. Die Täter wurden gefasst und vor Gericht gestellt. Von dem Täter an der Königsstraße fehlt bisher eine heiße Spur. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (05221) 88 80 entgegen.

realisiert durch evolver group