So könnte es wieder aussehen: Der Rat hat einstimmig beschlossen, dass die Werbegemeinschaft der innerstädtischen Einzelhändler ihre Geschäfte am Oktoberfestsonntag öffnen dürfen. - © Melanie Wigger
So könnte es wieder aussehen: Der Rat hat einstimmig beschlossen, dass die Werbegemeinschaft der innerstädtischen Einzelhändler ihre Geschäfte am Oktoberfestsonntag öffnen dürfen. | © Melanie Wigger

Löhne Geschäfte haben am Oktoberfestsonntag offen

Susanne Barth

Löhne. Die Gewerkschaft Verdi war in ihrem Anliegen, verkaufsoffene Sonntage landesweit zu kippen, in diesem Jahr erfolgreich. Auch in Löhne haben Händler schon gebangt. Letztlich durften die Geschäfte im April bei „Löhne feiert Frühling" und im Juni beim „Mennighüffer Sommer" öffnen. Und auch beim Oktoberfestsonntag gibt es grünes Licht. Einstimmig stimmt der Rat für die Ladenöffnung am 1. Oktober. Selbst Stephie Karger von den Linken spricht sich dafür aus. Die Verdi-Bezirksvorsitzende sagt, dass bei diesem verkaufsoffenen Sonntag im Sinne der Rechtssprechung alles passt: „Hier sind die Hausaufgaben sauber gemacht worden", sagt Karger, die betont, dass an diesem Tag, wie vom Ladenöffnungsgesetz avisiert, die Veranstaltung im Vordergrund steht. Das ist das Oktoberfest, das in diesem Jahr von Freitag, 29. September, bis Dienstag 3. Oktober läuft. Auf dem Festplatz am Freibad gibt es ein Volksfest mit allem was dazu gehört: Kirmes, Gewerbe- und Modenschau, Vorführungen und viel Musik. Laut dem Veranstalter Friedrich Heitkamp strömen stets 70.000 bis 120.000 Besucher über das Fest. Von dort können sie in die Stadt schlendern. Am Sonntag, 1. Oktober, öffnen die Läden von 13 bis 18 offen haben. Das schließt die Geschäfte an der Lübbecker Straße, Alten Bünder Straße, Friedrichstraße, Bahnhofstraße, Oeynhausener Straße und Albert-Schweizer Straße ein.

realisiert durch evolver group