- © Susanne Barth
| © Susanne Barth

Löhne Wie die Stadt die Bäume schützt

Waldarme Kommune: Ein Arbeitskreis aus Verwaltungsmitgliedern und Vertretern der heimischen Politik haben die Baumschutzsatzung von 1981 modifiziert

Löhne. Um den Naturhaushalt zu sichern, sind Bäume unerlässlich. Ein Waldboden speichert Wasser, Bäume prägen das Stadtbild und produzieren Sauerstoff, weiß Heike Nolte vom Amt für Stadtentwicklung. Daher sei die Erhaltung von Bäumen lebenswichtig. Zum Schutz des Baumbestands gibt es in der Stadt seit 1981 eine Baumschutzsatzung. Diese hat ein Arbeitskreis aus Verwaltungsmitarbeitern und Vertretern jeder heimischen Partei überarbeitet und modifiziert. Löhne ist bekanntlich keine waldreiche Stadt. Im Gegenteil: „Unser Baumbestand ist bereits reduziert", sagt Heike Nolte. Damit Bäume – ob auf städtischen oder privaten Boden – nicht einfach gefällt werden können, gibt es die Baumschutzsatzung. Darin ist festgeschrieben, wann welche Bäume unter den Schutz fallen, welche Ausnahmen es gibt und wo die Satzung gilt...

realisiert durch evolver group