Mag die praktische Arbeit: Yohannes Tekle macht eine Ausbildung zum Elektroniker bei Gerd Nagel in Mennighüffen. Foto: Dennis Bleck - © Dennis Bleck
Mag die praktische Arbeit: Yohannes Tekle macht eine Ausbildung zum Elektroniker bei Gerd Nagel in Mennighüffen. Foto: Dennis Bleck | © Dennis Bleck

Löhne Bei Elektro-Nagel lernt ein Azubi aus Eritrea

Yohannes Tekle macht seine Ausbildung zum Elektriker in Mennighüffen. Sein Chef lobt seinen großen Einsatz für den künftigen Beruf

Löhne. Yohannes Tekle hat eine bewegte Vergangenheit. Groß darüber sprechen möchte der Flüchtling aus Eritrea nicht. Er blicke nun ausschließlich in die Zukunft, versichert er lächelnd. Die hält für den 22-Jährigen nämlich einiges parat. Seit dem 1. August lässt sich Tekle zum Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik ausbilden. „Es war immer mein Traum, in diesem Beruf zu arbeiten. Schön, dass das hier in Deutschland geklappt hat", sagt Tekle mit Stolz in der Stimme. Möglich machte dies Gerd Nagel und dessen Frau Regina. „Im Februar hat Yohannes ein dreiwöchiges Praktikum in meinem Betrieb absolviert. Er war sofort sehr wiss- und lernbegierig und hat sich für die Ausbildung empfohlen", sagt Gerd Nagel. Dabei hatte dieser bislang häufig Pech mit seinen Auszubildenden...

realisiert durch evolver group