Drücken auch auf der Bühne die Schulbank: Evelyn, Lisa, Sofia, Karina, Paulina, Seda und Pascal aus dem Abschlussjahrgang. Lehrerin Ann-Kathrin verzweifelt an ihren Schülern. - © Vanessa Hellwig
Drücken auch auf der Bühne die Schulbank: Evelyn, Lisa, Sofia, Karina, Paulina, Seda und Pascal aus dem Abschlussjahrgang. Lehrerin Ann-Kathrin verzweifelt an ihren Schülern. | © Vanessa Hellwig

Löhne Zwischen Göttern und Schule

Varieté: Der Abschlussjahrgang der Bertolt-Brecht-Gesamtschule parodierte Lehrer und sich selbst

Löhne. Nach dem Motto „Abilymp – wenn Götter gehen“ führten die angehenden Abiturienten eine Mischung aus Theater, Comedy und Musik vor. Hauptdarstellerin Abidite kommt neu an die BBG und muss dort das Abi bestehen, um in den Olymp aufgenommen zu werden. Dass dabei einige komische Hürden zu meisten sind, muss die neue Schülerin am eigenen Leib miterleben. Anhand eines Schattenspiels sehen die Zuschauer, wie das kleine Baby mit dem Namen Abidite aufwächst und groß wird, bis die junge Frau schließlich erwachsen ist. Weiter geht es an der Gesamtschule, wo sie nun vieles lernen muss, etwa wie die Schüler des Jahrgangs 1996 ihren Alltag meistern. Tipps bekommt sie dabei von Experten: „Man sollte vor Klausuren alle Tische rausstellen“, erklärt Mitschüler Pascal auf der Bühne ironisch...

realisiert durch evolver group