Einsatzkräfte der Löschgruppe Obernbeck spannten am Samstagmittag eine Ölsperre auf der Werre in Löhne Gohfeld. Die Sperre ist die zweite von insgesamt drei Sperren. Verursacht wurde die Ölspur durch einen Unfall in der Nacht zu Samstag, bei dem ein verunglückter Lastkraftwagen größere Mengen Betriebsmittel verloren hatte, welche in die Werre flossen. Der Unfall ereignete sich zwischen Kirchlengern und Hiddenhausen. Die weiteren Ölsperren wurden in Kirchlengern und Bünde über die Wasseroberfläche gespannt. - © Friderieke Schulz
Einsatzkräfte der Löschgruppe Obernbeck spannten am Samstagmittag eine Ölsperre auf der Werre in Löhne Gohfeld. Die Sperre ist die zweite von insgesamt drei Sperren. Verursacht wurde die Ölspur durch einen Unfall in der Nacht zu Samstag, bei dem ein verunglückter Lastkraftwagen größere Mengen Betriebsmittel verloren hatte, welche in die Werre flossen. Der Unfall ereignete sich zwischen Kirchlengern und Hiddenhausen. Die weiteren Ölsperren wurden in Kirchlengern und Bünde über die Wasseroberfläche gespannt. | © Friderieke Schulz

Kreis Herford Feuerwehr muss nach Unfall drei Ölsperren auf der Werre errichten

Öl und Benzin aus verunfalltem Lkw laufen in den Fluss

Kreis Herford/Löhne. Um 9.40 Uhr ereilte der Notruf "Öl auf Gewässer" die Einsatzkräfte der Hauptgruppe, sowie der Löschgruppe Obernbeck. Verursacht wurde diese durch einen Unfall in der Nacht zu Samstag. "Zwischen Kirchlengern und Hiddenhausen war ein Lastkraftwagen verunglückt und hatte eine größere Menge Betriebsmittel verloren", sagt Einsatzleiter Thomas Arning. Betriebsmittel von Unfall-Lkw Nach jetzigem Kenntnisstand waren die Betriebsmittel, wie zum Beispiel Benzin und Öl, von der Unfallstelle aus in den Fluss geraten und die Werre in Richtung Bad Oeynhausen geflossen. "Auf der Oberfläche ist ein Ölfilm stellenweise deutlich erkennbar", sagt Arning. Gemeinsam mit der Hauptwache des Kreises Herford errichteten die Einsatzkräfte insgesamt vier Ölsperren auf der Wasseroberfläche der Werre...

realisiert durch evolver group