Kein Durchkommen: Die Brücke über die B 61 am Alten Postweg bleibt noch bis April gesperrt. - © Susanne Barth
Kein Durchkommen: Die Brücke über die B 61 am Alten Postweg bleibt noch bis April gesperrt. | © Susanne Barth

Löhne Sperrung am Alten Postweg wird erneut verlängert

Ursprünglich sollte die Brücke über die B 61 schon im Dezember fertig erneuert sein. Jetzt fanden Bauarbeiter neue Schäden an der Brücke

Felix Eisele

Löhne. Der Alte Postweg bleibt voraussichtlich noch bis April gesperrt. Das bestätigte Sven Johanning vom Landesbetrieb Straßen NRW auf Nachfrage der Neuen Westfälischen. Verantwortlich für die verlängerte Sperrung seien neu entdeckte Schäden an der Brücke über die B 61, die derzeit saniert wird. "Es ist mehr kaputt, als wir erwartet haben", sagt Johanning mit Blick auf die marode Brücke. Ursprünglich, so erklärt er, habe man lediglich die Abdichtung der Betonbrückenplatte sowie die Fahrbahn erneuern wollen. "Beim Ausbau der Fahrbahnübergänge haben wir aber leider gemerkt, dass die Betonplatten erhebliche Schäden aufweisen." Die Folge: Die Statik der Brücke muss nun rundum erneuert werden. Schon Anfang Dezember hatte der Landesbetrieb den anvisierten Abschluss der seit Oktober andauernden Bauarbeiten für nicht einhaltbar erklärt. Damals war eingedrungenes Salz- und Tauwasser als Grund angegeben und das Ende der Sanierung auf den kommenden Februar terminiert worden. "Aber auch das schaffen wir leider nicht", sagt Sven Johanning mit Blick auf die aktuelle Witterung mit Minusgraden und Schneefall. "Unter diesen Voraussetzungen kann das Bauunternehmen nicht arbeiten, weil die Abdichtungen noch nicht gewährleistet sind." Auch eine vorübergehende einspurige Fahrbahn schließt Johanning aus. "Weil wir die Fahrbahnübergänge schon ausgebaut haben, besteht derzeit keine Verbindung zwischen Brücke und Land", erklärt er. Um die Situation für Autofahrer zu erleichtern, soll jetzt aber wenigstens die Umleitungsbeschilderung optimiert werden. "Das stimmen wir derzeit mit der Stadt Löhne ab."

realisiert durch evolver group