Exotische Schönheit: Auch der Blattkäfer kommt in heimischen Gärten vor. - © Karl-Heinz Niehus
Exotische Schönheit: Auch der Blattkäfer kommt in heimischen Gärten vor. | © Karl-Heinz Niehus

Löhne Dreharbeiten zum Insektensterben

Quarks: Heute Abend wird der Beitrag, der bei Karl-Heinz Niehus entstand, gesendet

Löhne (indi). Der Naturgarten von Karl-Heinz Niehus ist heute in der WDR-Fernsehsendung Quarks ab 21 Uhr zu sehen. Die Sendung, die von Ranga Yogeshwar moderiert wird, trägt den Titel: „Dramatisches Sterben – Sind unsere Insekten noch zu retten?“ „Rund drei Tage hat ein Team im Auftrag des WDR bei mir gedreht“, sagt Niehus. Zwei Themen hätten dabei im Vordergrund gestanden: Es ging um die Schönheit der Insekten vor der Haustür und um die Frage, was jeder Einzelne tun kann, um Insekten eine bessere Lebensgrundlage zu schaffen. Niehus wurde ausgewählt, weil er auch in seinem eigentlich perfekten Naturgarten das Insektensterben beobachtet. Seit Jahren beobachtete er bei verschiedenen Insektenarten rückläufige Bestände. Nach Überzeugung vieler Wissenschaftler ist dafür die Intensivlandwirtschaft verantwortlich, die für immer weniger Lebensräume für Insekten sorgt. „Während der Dreharbeiten herrschten perfekte Wetterbedingungen. Und die Biobauern waren so freundlich und haben an diesen Tagen den Acker nicht bestellt, damit keine Treckergeräusche zu hören waren.“ Allerdings konnte das Drehteam nicht genügend Insekten filmen. Dafür war die Zeit nicht ausreichend. Da hat Niehus ausgeholfen. „Ich habe viele kurze Filmsequenzen mit heimischen Insekten in 3-D-Qualität.“ Zu Gast bei Niehus im Garten und so auch Teil des Films war der Bielefelder Insektenexperte (Entomologe) Werner Schulze.

realisiert durch evolver group