Mehr Anmeldungen: Für die Städtische Realschule Löhne fordern Eltern eine dritte Eingangsklasse. - © Dirk Windmöller
Mehr Anmeldungen: Für die Städtische Realschule Löhne fordern Eltern eine dritte Eingangsklasse. | © Dirk Windmöller

Löhne Bezirksregierung prüft immer noch die Bildung einer dritten Realschulklasse

Auf die Schule in Löhne-Ort möchten mehr Kinder wechseln, als es Plätze gibt. Rat gab bereits grünes Licht

Susanne Barth

Löhne. Für die Löhner Politik ist die Sache längst klar: Vor gut einem Monat hat der Rat der Stadt einstimmig für die Bildung einer Mehrklasse für das kommende Schuljahr 2018/19 an der Städtischen Realschule gestimmt. Ob diese wirklich zustande kommt, hängt aber von der Bezirksregierung Detmold ab. Die prüft noch. Eine dritte Eingangsklasse an der Schule in Löhne-Ort forderte eine Elterninitiative öffentlich Anfang März. Über 80 Schülerinnen und Schüler möchten wie berichtet die Einrichtung nach den Sommerferien besuchen. Genug Platz gibt es aber nicht. Zwei Eingangsklassen mit 60 Plätzen waren anvisiert. Die Zweizügigkeit beider Realschulen in Löhne ist mit einem Ratsbeschluss im Dezember 2012 gefallen. Seitdem wurde davon in drei Schuljahren abgewichen, im Wechselverfahren gab es mal drei Eingangsklassen an der Goethe-Realschule, mal drei an der Städtischen Realschule. Bezirksregierung Detmold hat das letzte Wort So fordert es die Elterninitiative auch für das kommende Schuljahr. Die Eltern protestierten, als klar wurde, dass nicht alle Anmeldungen an der Wunscheinrichtung auch angenommen werden könnten. Sie sahen ihr Recht auf freie Schulwahl beschnitten. „Wir haben uns ja bewusst entschieden, unser Kind auf der Städtischen Realschule anzumelden", sagte etwa Salome Lindner (Grundschule Löhne-Ort). Die Lokalpolitiker nahmen das Thema auf, so dass im jüngsten Rat über die einmalige Bildung einer Mehrklasse diskutiert worden ist. Einstimmig sprachen sich alle Parteien dafür aus. Pressesprecherin Ursula Nolting kündigte danach an, den Antrag an die Bezirksregierung zu senden. Die hat bei diesem Antrag nämlich das letzte Wort. Nach einer Anfrage der NW steht das bisher noch aus. „Der Vorgang ist noch nicht abgeschlossen. Der Antrag zur Bildung einer Mehrklasse wird derzeit geprüft", sagt Peter Westphal von der Pressestelle der Bezirksregierung. Dabei müsse die komplette Löhner Schullandschaft in den Blick genommen werden.

realisiert durch evolver group