Laden die Einkäufe aus: Jürgen Luccesi (v.l.), Firaidoon Rahimi, Kirsten Beul, Dirk-Peter Schattenberg, Reinhard Junker, Anja Rabeneck und Birgit Peters. - © Dirk Windmöller
Laden die Einkäufe aus: Jürgen Luccesi (v.l.), Firaidoon Rahimi, Kirsten Beul, Dirk-Peter Schattenberg, Reinhard Junker, Anja Rabeneck und Birgit Peters. | © Dirk Windmöller

Löhne Kunden von Dehne spenden Lebensmittel an Löhner Tafel

Erneut hat die Buchhändlerin Kirsten Beul von dem gesammelten Kleingeld die Tafel mit Konserven beglückt. Die hat Spenden zurzeit besonders nötig

Dirk Windmöller

Löhne. Der Transporter von Kirsten Beul ist schwer beladen. Die Inhaberin der Buchhandlung Dehne war einkaufen. Im Marktkauf hat sie für 520 Euro Lebensmittel besorgt, die sie zur Tafel in die Fröbelstraße brachte. Das Geld wurde von den Kunden der Buchhandlung bei der Aufrundungsaktion zwischen Juli und Dezember gespendet. „Viele unserer Kunden nutzen diese Gelegenheit", sagt Kirsten Beul, die bereits zum dritten Mal in dieser Form Spenden für die Tafel gesammelt hat. Regelmäßig werde beim Kauf von Büchern, Postkarten oder Accessoires auf die nächst höhere Summe aufgerundet. „Es gibt auch viele Kunden, die geben ein paar Euro zusätzlich." Bei der im Dezember beendeten Sammelaktion kam so viel Geld wie nie zusammen. „520 Euro sind es geworden. Dafür bedanke ich mich bei unseren Kunden", sagt Kirsten Beul zufrieden. „Das hilft uns in dieser Phase des Jahres besonders" Mit dem Geld war sie in Begleitung von Tafel-Helferin Anja Rabeneck im Marktkauf einkaufen. „Die haben uns einen Azubi zur Seite gestellt. Der hat uns sehr geholfen", sagt Anja Rabeneck. Eingekauft wurden länger haltbare Lebensmittel in Konservendosen oder Bockwürstchen im Glas. Die Helfer von der Tafel freuen sich sehr über die Aktion der Buchhändlerin. „Das hilft uns in dieser Phase des Jahres besonders", sagt Helfer Dirk-Peter Schattenberg. Zwischen Weihnachten und Ostern sei die Menge der Lebensmittelspenden aus den Supermärkten deutlich geringer als sonst. „Wir wissen erst am Tag der Lebensmittelausgabe, welche Produkte wir zur Verfügung haben", sagt Tafel-Leiterin Birgit Peters. Wenn zu wenig frische Ware gesammelt wurde, dann gehen die Helfer ins Lager und greifen zu den Konserven. „Da sind Spenden wie die der Kunden von Frau Beul ein große Hilfe", so Schattenberg. Die Buchhändlerin will die Kunden wieder von Juli bis Dezember ums Aufrunden für die Tafel bitten. Zurzeit läuft diese Aktion für den Gnadenhof der Familie Bartelheimer.

realisiert durch evolver group