Nicht nur auf den Zuschauerbänken wurde es eng, auch der Neue Chor und das Kammerorchester mussten dicht zusammenrücken. Dr. Meike Tiemeyer-Schütte leitete das gesamte Ensemble. - © FOTOS: THOMAS KLÜTER
Nicht nur auf den Zuschauerbänken wurde es eng, auch der Neue Chor und das Kammerorchester mussten dicht zusammenrücken. Dr. Meike Tiemeyer-Schütte leitete das gesamte Ensemble. | © FOTOS: THOMAS KLÜTER

Kirchlengern Musikalischer Höhepunkt

Begabter Nachwuchs und erfahrene Musiker beim Adventskonzert in Hagedorn

Kirchlengern. In fast allen Kirchen und Veranstaltungsräumen der Region stehen Chöre und Orchester für Adventskonzerte auf den Bühnen. Der Neue Chor Bünde sticht heraus. Zum dritten Mal gelang es ihm, einen echten musikalischen Höhepunkt zu setzen - dieses Mal in der kleinen Kirche in Hagedorn.

Das war den Zuhörern offenbar vorher bewusst. Alle Plätze waren besetzt, im hinteren Bereich standen zusätzlich Klappstühle, auch auf den Balkonen saßen Besucher. "Vom Himmel hoch" von Mendelssohn-Bartholdy bekamen sie zu hören und "Machet die Tore weit", von Georg Philipp Telemann. Aber auch vergleichsweise junge Musik, wie "The very best time of year" von John Rutter.

Anzeige

Alle Stücke, die der Neue Chor an diesem Abend sang waren weihnachtlich. Begleitet wurden die Sängerinnen und Sänger von einem hochklassig besetztem Kammerorchester und von Gudrun Strenger an der Orgel. Die Musiker präsentierten außerdem einige Instrumentalstücke und Sopranistin Isabell Schultheis und Altistin Anette Engelbrecht-Kiel begeisterten mit Soli.

Wie schon in den vorangegangenen Jahren, war auch diesmal ein besonders begabter Nachwuchskünstler im Orchester. Alexander Hoffmann gab eine eindrucksvolle Kostprobe seines Könnens auf der Violine.

Um die vielen musikbegeisterten Besucher von Zuhörern zu Mitwirkenden zu machen, hatte Gesamtleiterin Dr. Meike Tiemeyer-Schütte zwei Gemeindelieder ins Programm aufgenommen. Bei "Tochter Zion" und "Ich steh an deiner Krippen hier" konnten sich alle Gäste als Teil des Neuen Chores fühlen. Auch ganz andere, fremde Klänge schallten durch die Hagedorner Kirche. Mit Gospelsongs begeisterte der Chor das Publikum.

Im Herbst 2010 haben sich Sängerinnen und Sänger zum Neuen Chor Bünde zusammengefunden. Dr. Meike Tiemeyer-Schütte übernahm die Leitung. Gerade die kompetente Führung sorgte in den vergangenen Jahren dafür, dass sich die Mitgliederzahl von anfangs 25 bis heute verdoppelte. Ein abwechslungsreiches Repertoire und eine entspannte, fröhliche Stimmung bei den Proben trugen ebenfalls zu dieser positiven Entwicklung bei.

Der Spaß an der Musik und die Freude am gemeinsamen Singen war auch beim diesjährigen Konzert in der Kirche in Hagedorn zu spüren. Die Zuhöre ließen sich davon anstecken und sich hochkarätig auf die weihnachtliche Zeit einstimmen.

Der Neue Chor Bünde ist weiterhin offen für neue, musikbegeisterte Mitglieder.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group