Vorstand Norbert Kerkhoff (3. v. l.) reiste extra an, um das Geld symbolisch zu übergeben. Mit dabei waren auch Pastor Joachim Waltemate, Rüdiger Meier, Horst Hartmann, Anke Brinker, Monika Hotfiel, Achim Pankoke und Volker Steinmeier (v. l.). - © FOTO: NW
Vorstand Norbert Kerkhoff (3. v. l.) reiste extra an, um das Geld symbolisch zu übergeben. Mit dabei waren auch Pastor Joachim Waltemate, Rüdiger Meier, Horst Hartmann, Anke Brinker, Monika Hotfiel, Achim Pankoke und Volker Steinmeier (v. l.). | © FOTO: NW

Kirchlengern Einen großen Schritt weiter

Kirchlengern (thom). Genau hundert Jahre, nachdem die alte Stiftspforte abgebrannt ist, soll ein Denkmal an gleicher Stelle errichtet werden. 2013 also haben der Verein "Kirchlengern offensiv" und die Werbegemeinschaft Stift Quernheim angepeilt. Einen großen Schritt näher an die Verwirklichung kamen die Verantwortlichen jetzt durch die großzügige Spende der psd Bank aus Münster.

   
   
      

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group