Kirchlengern Wie junge Igel durch den Winter kommen

Katharina Peitzmeier hat einen abgemagerten Igel im Garten gefunden

Kirchlengern. Raschel, raschel, schnauf, schnauf - in dem großen Papierhaufen im Karton tut sich was. Eine kleine schwarze Rüsselnase kommt zum Vorschein, danach ein stacheliger Körper. "Da ist ja mein Igelchen", sagt Katharina Peitzmeier. "Igelchen" war ihr am 12. November im Garten begegnet, in denkbar schlechtem Zustand. Hungrig verschlang er das hingestellte Katzenfutter. Sofort war klar: Ohne Hilfe schafft es dieser Winzling nicht durch den Winter. Peitzmeier - die gelernte Fußpflegerin hatte zuvor noch nie mit den Stacheltieren zu tun gehabt - machte sich erst mal im "Igelhotel" in Lübbecke schlau. Pflege ist ja nicht gleich Pflege, Igel sind keine Füße. Nach ausgiebiger telefonischer Beratung und Anleitung entstand dann im heimischen Heizungskeller ein improvisiertes Igel-Lazarett. Ganz wichtig war zunächst ein geräumiger Karton, der mit Zeitungsseiten ausgelegt wurde...

realisiert durch evolver group