Einer von 20 Sitzen: Die Jugendfeuerwehr von Kirchlengern freut sich über Kindersitze vom Baustoffhändler Christian Schnittger. FOTO: PRIVAT - © Privat
Einer von 20 Sitzen: Die Jugendfeuerwehr von Kirchlengern freut sich über Kindersitze vom Baustoffhändler Christian Schnittger. FOTO: PRIVAT | © Privat

Kirchlengern Jugendfeuerwehr freut sich über Kindersitze

Spende: Schnittger Baustoffe übergibt 20 Sitzerhöhungen an die Jugendfeuerwehr Kirchlengern. Unternehmer ist auch noch in anderen Bereichen behilflich

Kirchlengern. Der Jugendfeuerwehr Kirchlengern ist die Sicherheit ihrer jungen Mitglieder sehr wichtig. Für gemeinsame Fahrten gibt es gesetzliche Sicherheitsvorschriften - unter anderem, dass Kinder, die eine Körpergröße von 150 Zentimetern noch nicht überschritten haben, eine Sitzplatzerhöhung benötigen, damit der Gurt auch richtig am Körper anliegt und seinen Zweck erfüllt. Zu Zeiten knapper Kassen sind Firmen, die solche Spenden übernehmen, immer wichtiger. Schnittger Baustoffe finanzierte nicht nur aktuell die Kindersitzerhöhungen für die jüngsten Feuerwehrmitglieder, sie unterstützt schon lange die Arbeit die Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern. So kann zum Beispiel die regelmäßige Ausbildung im Bereich der Absturzsicherung auf dem Hof der Firma Schnittger an der Quernheimer Straße stattfinden. Der auf dem dortigen Betriebshof aufgestellte Baukran leistet hier wertvolle Dienste, um eine realitätsnahe und auch anspruchsvolle Ausbildung durchzuführen. Und hier ist es für die Firma Schnittger eine Selbstverständlichkeit, ihren Kran zur Verfügung zu stellen. "Die Arbeit der Feuerwehr ist von immenser Wichtigkeit. Ohne die freiwillige Feuerwehr, die ehrenamtlich ihren Dienst vollzieht, gäbe es in Deutschland ein großes Problem. Denn die Kosten, die für eine Berufsfeuerwehr entstehen, kann eine Gemeinde wie Kirchlengern nicht stemmen. Deswegen unterstützen wir die Arbeit der Feuerwehr gerne. Und wenn wir das schon bei den jüngsten Mitgliedern der Feuerwehr machen können, sind wir auf jeden Fall mit dabei", so Geschäftsführer Christian Schnittger. Klaus Westerholz bedankte sich in seiner Funktion als stellvertretender Leiter der Feuerwehr für die Spende und übergab diese gleich an den Leiter der Jugendfeuerwehr Kirchlengern, Timo Bauer: "So ist ein sicherer Transport der Mitglieder der Jugendfeuerwehr sichergestellt. Vielen Dank dafür." Die Jugendfeuerwehr besteht im nächsten Jahr seit 25 Jahren. Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 werden durch Übungen theoretisch und praktisch an die Arbeit der Feuerwehr herangeführt, um dann mit Vollendung des 18. Lebensjahres in den Dienst der Löschgruppen zu wechseln. Alle zwei Wochen mittwochs von 18 bis 20 Uhr wird geübt, gelernt und gespielt. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Mehr Infos unter: www. feuerwehr.kirchlengern.de

realisiert durch evolver group