Hallenkreismeister: Die F-Jugend der JSG Kloster/Stift, dahinter Rüdiger Meier (Bürgermeister), Christoph Kruse (Trainer), Astrid Hohmeier (Sparkasse), Oliver Lüking (Vorsitzender des Gemeindesportverbands). Fotos: Marie Sofie Horstmann|| - © Marie Sofie Horstmann
Hallenkreismeister: Die F-Jugend der JSG Kloster/Stift, dahinter Rüdiger Meier (Bürgermeister), Christoph Kruse (Trainer), Astrid Hohmeier (Sparkasse), Oliver Lüking (Vorsitzender des Gemeindesportverbands). Fotos: Marie Sofie Horstmann|| | © Marie Sofie Horstmann

Kirchlengern Sportlerehrung: Tolle Team- und Einzelleistungen

Sportlerehrung in Kirchlengern: Medaillen und Urkunden für Sportlerinnen und Sportler aus den Bereichen Fechten, Tennis und Fußball

Marie Sofie Horstmann

Kirchlengern. Am Samstagabend wurden erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler der Gemeinde Kirchlengern im Pyramidensaal der Musikschule geehrt. Aber neben den Ehrungen und der Anerkennung für die Sportler ging es auch darum, den Sportvereinen durch neue Investitionen etwas zurück zu geben. Der Vorsitzende des Gemeindesportverbandes Oliver Lüking betonte die Bedeutung des Sports in Kirchlengern. "Regelmäßige Unterstützung führte dazu, dass wir uns ein finanzielles Polster erarbeiten konnten", sagte er und dankte der Sparkasse. Der Gemeindesportverband entschied sich, mit den Zuwendungen in Defibrillatoren zu investieren und alle Sporthallen und Sportplätze mit diesen Lebensrettern auszustatten. Der Defibrillator verbessert bei einem plötzlichen Herzstillstand die Überlebenschancen. "Das war nicht billig, aber eine Investition die im Ernstfall jeden Euro wert ist", betonte Lüking. Bürgermeister Rüdiger Meier betonte, dass es im Sport nicht nur um Spitzenleistungen gehe. "Sport soll vor allem Freude machen und für Wohlbefinden sorgen." Außerdem sagte Meier, dass hinter den Erfolgen jedes Einzelnen viel Disziplin stecke und diese Anerkennung verdiene. "Alle haben Großartiges geleistet, nicht nur für sich, sondern auch für die Gemeinde." Meier: "Die Disziplin verdient viel Anerkennung" Sportlerin und Sportler des Jahres (Junior): Fechten ist die Leidenschaft der Geschwister Fabienne und Justin Arndt. Die 13-jährige Fabienne verbuchte im vergangenen Jahr viele Erfolge. Ein Highlight war die deutsche Meisterschaft, wo sie im Einzel Platz 5 in der B-Jugend belegte. Die fröhliche Schülerin hat mit einer Goldmedaille auch weiterhin ein Ziel vor Augen. Diesen Kampfgeist hat auch ihr Bruder Justin. Der 14-Jährige wurde bei den Deutschen Meisterschaften Dritter in der B-Jugend. Sportlerin des Jahres (Senior): Stefanie Meier wurde zum dritten Mal in Folge geehrt. Die Fechterin hat viele Erfolge, wie den 2. Platz bei den Landesmeisterschaften. Au- ßerdem ist sie 2. Vorsitzende und kümmert sich ehrenamtlich um Vieles im Hintergrund. Rüdiger Meier betonte, dass es auch darum geht, die Menschen im Hintergrund zu sehen. "Es wird auch starkes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet." Sportler des Jahres (Senior): Tennisspieler Patrick Rieso spielt seit 2015 bei der TSG Kirchlengern/Randringhausen. Er ist Mannschaftsführer der 2. Herrenmannschaft und gemeinsam schafften sie den Aufstieg in die Bezirksklasse. Außerdem wurde Rieso Bezirksmeister der Herren B und ist immer mit viel Engagement dabei. Auszeichnung für starkes Engagement im Sport Mannschaft des Jahres (Junioren): Die F-Jugend der JSG Kloster/Stift wurde Hallenkreismeister. Die Mannschaft, bestehend aus Willem Entemeier, Linus Flachmann, Mats Lückemeier, Ben Maidinger, Emil Menkhaus, Mats Linus Nolting, Jannis Reche, Mattes Schramm, Henri Schröder, Felix Sundermeier und Mischa Gel freute sich mit den Trainern Christoph Kruse und Sebastian vom Hofe. Mannschaft des Jahres (Senioren): Nach dem "schwarzen" Jahr 2012, als die 1. Damenmannschaft der TSG Kirchlengern/Randringhausen aus Mangel an Spielerinnen nicht gemeldet werden konnte, haben sie 2017 ein Jahr zum Feiern. Denn den Damen gelang der Aufstieg in die Bezirksklasse. Die Mannschaft besteht aus Kendra Wippersteg, Dominique Vogt, Christina Meier, Wiebke Schmidt, Lisa Dörner, Sarah Metz, Melanie Maibaum, Celine Bulthaup, Noelle Biermann, Gianna Baehr, Hanna Bretschneider, Maike Rolf, Lena Kordes, Jule Kreft, Kim Joelle Brandstein und Marissa Schwinn. Neben den vielen Sportlerinnen und Sportlern wurde auch Wolfram Wüllner als Funktionär geehrt. Dieser ist seit Februar 2000 Geschäftsführer des VfL Klosterbauerschaft. Mit seinem ehrenamtlichen Engagement plant, organisiert und hilft er bei allem rund um den Verein mit.

realisiert durch evolver group