Der Wagen überschlug sich. - © Kreispolizeibehörde Herford
Der Wagen überschlug sich. | © Kreispolizeibehörde Herford

Löhne/Kirchlengern Wagen überschlägt sich und bleibt auf Acker liegen

Die beiden Männer blieben unverletzt

Katharina Georgi

Löhne/Kirchlengern. Der Anblick des Unfallwagens lässt anderes vermuten, aber die beiden Auto-Insassen aus Löhne und Kirchlengern hatten einen wachsamen Schutzengel: Beide blieben bei einem Unfall am Montagnachmittag, 5. Februar, gegen 15.45 Uhr unverletzt. Der 20-jährige Mann aus Löhne fuhr mit einem Nissan Micra auf dem Eggeweg, von der Kirchstraße in Richtung Ellerbuscher Straße. Etwa 50 Meter vor dem Grundstück des Hauses Nummer 49 kam ihm in seiner Fahrspur ein silberner VW Touran entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er auf den unbefestigten rechten Fahrbahnrand aus. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er auf den unbefestigten rechten Fahrbahnrand aus. Anschließend verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet über die gesamte Fahrbahn und den linken Fahrbahnrand hinweg bis auf den Grünstreifen. Der Wagen drehte sich um 180 Grad, kam erneut nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf der Seite auf der dortigen Ackerfläche zum Stehen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der Fahrer des Nissan und sein 20-jähriger Beifahrer aus Kirchlengern blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt mindestens 6.000 Euro.

realisiert durch evolver group