Hans-Werner NiemeierundRudi Rothenberger akzeptieren , dass sie neben einem Industriegebiet wohnen. Sie wollen aber nicht, dass schwereLkw verbotenerweise durch die Wohnstraße fahren. - © FOTO: KIEL-STEINKAMP
Hans-Werner NiemeierundRudi Rothenberger akzeptieren , dass sie neben einem Industriegebiet wohnen. Sie wollen aber nicht, dass schwereLkw verbotenerweise durch die Wohnstraße fahren. | © FOTO: KIEL-STEINKAMP

Hiddenhausen/Enger Bürgerantrag abgelehnt

Fünf verbotene Lkw-Fahrten am Tag sind nicht genug

Hiddenhausen/Enger (ted). Die Gemeinde und der Kreis haben einen Bürgerantrag Engeraner Bürger abgelehnt, die Fahrten von Schwerlastern durch das Engeraner Wohngebiet Am Roßkamp verhindern wollten, teilte der Leiter des Gemeindeentwicklungsamtes, Andreas Homburg, mit.

Die Anwohner hatten beklagt, dass von der August-Griese-Straße in Hiddenhausen aus immer wieder Sattelzüge durch die Wohnstraßen zum Gewerbegebiet Bustedt fahren, weil ihre Navigationssysteme ihnen den Weg durch die für Lkw über zwölf Tonnen Gesamtgewicht gesperrte Straße zeigen. Einige von ihnen biegen in die Boschstraße ab, obwohl dort der Kurvenradius deutlich zu gering ist. Dabei werden Bankette, Bordsteine und ein Zaun regelmäßig zerstört.

Anzeige

Der Kreis habe an verschiedenen Tagen eine Verkehrszählung durchführen lassen, berichtete Homburg. An einigen Tagen seien nur zwei, an anderen fünf Lkw über zwölf Tonnen Gesamtgewicht und zwölf Metern Länge durch die für die gesperrten Straßen des Wohngebietes gefahren. Das sei zu wenig, um verkehrstechnische Maßnahmen zu ergreifen, beschied der Kreis.

Die Anwohner hatten beantragt, die August-Griese-Straße wieder für Lkw über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht zu sperren. Das dafür benutzte Schild zeigt einen Lkw. Es war vor einiger Zeit gegen das Verbotsschild "12 t" ersetzt worden. Damit habe der Verkehr mit Lkw mit bis zu 40 Tonnen Gesamtgewicht erst eingesetzt, klagten die Anwohner. Es signalisiere den Fahrern, dass die Straße für ihre Fahrzeuge breit und die Brücke trotz Verbot tragfähig genug seien. Die Beschränkung war erlassen worden, weil ein Bachdurchlass unter der August-Griese-Straße nur für Lkw bis zwölf Tonnen zugelassen ist.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group