Fahrplan: Die Busse der Linie 646 können an der Baustelle in Fahrtrichtung Herford die Haltestellen "Brandhorst" und "Masch" nicht bedienen. Am Freibadparkplatz ist eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. - © Alexander Jenniches
Fahrplan: Die Busse der Linie 646 können an der Baustelle in Fahrtrichtung Herford die Haltestellen "Brandhorst" und "Masch" nicht bedienen. Am Freibadparkplatz ist eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. | © Alexander Jenniches

Eilshausen Auf der Bünder Straße staut es sich

In Eilshausen und Hiddenhausen behindern Arbeiten an einer Entlastungsstraße derzeit den Verkehr. Wenn die Infrastruktur an der Maschstraße fertigt ist, kommt im Sommer 2018 die Fahrbahn dran

Alexander Jenniches

Eilshausen. Staus auf der Bünder Straße in Eilshausen sorgen derzeit für Unmut bei Autofahrern, besonders im Berufsverkehr. Doch die Verkehrsbehinderungen haben einen guten Grund. Die Infrastruktur einer Nebenstraße, die die Bünder Straße entlastet, muss erneuert werden: Die Maschstraße ist ein halbes Jahrhundert alt. Alexander Graf vom Amt für Gemeindentwicklung kennt die Sorgen und Probleme der Autofahrer auf der Bünder Straße. Er ist selbst täglich dort unterwegs - und steht genauso wie alle anderen im Stau: "Das gefällt natürlich auch mir nicht. Aber die Maschstraße ist jetzt einfach dran. Die Leitungen dort sind rund 50 Jahre alt und müssen erneuert werden." Die Maschstraße verläuft vom Kreisel im Dorf Hiddenhausen auf gerader Strecke parallel zur Bünder Straße. Sie gilt als sogenannte Entlastungsstraße, über die Autofahrer aus Hiddenhausen oder Enger auf die Bünder Straße gelangen und von Bünde eine Abkürzung nehmen in Richtung Enger oder Herford. Momentan ist die Maschstraße nur in Richtung Bünde befahrbar. Dort verlegen die Betreiber die Wasser- (Stadtwerke Herford) und Stromversorgung (Westfalen Weser Netz) neu. Nach den Worten von Alexander Graf sollen die Arbeiten bis Ende November abgeschlossen sein - wenn das Wetter mitspielt. Andreas Hahmann leitet die Baustelle an der Maschstraße. Er weiß, was die Anwohner beschäftigt: "Die Leute hier wollen natürlich wissen, wann wir fertig sind. Und sie wollen wissen, warum wir den gleichen Weg immer zweimal abarbeiten. Wenn wir hinten nämlich fertig sind, fangen wir ja vorne noch einmal an." Das hat einen ganz einfachen Grund, denn die Erneuerung der Wasserversorgung läuft in zwei Schritten ab: Zunächst verlegen die Arbeiter parallel zur alten Leitung die neue. Dann im zweiten Schritt werden die einzelnen Häuser - eins nach dem anderen - an die neue Leitung angeschlossen. Bevor die alte Leitung abgeklemmt wird, muss aber die neue Leitung an beiden Enden funktionieren. Und deshalb fangen die Arbeiter vorne wieder an, wenn sie am Ende der Straße angelangt sind und verbinden dann die Hauptleitung mit den Hausanschlüssen. Wenn die neue Wasserleitung liegt, wird sie mit ein bisschen Sand und Erde abgedeckt, und darauf kommen dann die Stromkabel. Die Wasserleitung liegt unter dem Strom, denn das Wasser muss in frostfreie Tiefe. Für Ende der Sommerferien 2018 ist die eigentliche Fahrbahnerneuerung geplant. In den nächsten Wochen werden die Gemeinde Hiddenhausen und der Kreis Herford in die Vergabebeschlüsse der Ausschreibungen fassen und die Aufträge vergeben. Die Maschstraße ist eine Kreisstraße, die sogenannte K36. Ihr Umbau wird deswegen vom Kreis finanziert. Die Nebenanlagen wie Gehwege, Beleuchtung und die neuen Parkbuchten zahlt die Gemeinde Hiddenhausen.

realisiert durch evolver group