Hiddenhausen Musiker aus Hiddenhausen veredeln das Musical Aschenputtel

Freilichtbühne Bökendorf: Die Band "Krawallo" um Sebastian Dold wird für ihre Melodien und die Soundgestaltung beim Stück "Aschenputtel" hoch gelobt

Hiddenhausen. Auf der Freilichtbühne Bökendorf im Kreis Höxter läuft noch bis zum 10. September das Familienmusical "Aschenputtel". Für NW-Kritiker Burkhard Battran ist die Bökendorfer Originalproduktion das "schönste Märchen des Sommers 2017", wie er schrieb. Eine Besonderheit: Die Bökendorfer übernahmen nicht die dazugehörige Musik des Komponistenduos Oliver Fries und Hans-Peter Bode, sondern arbeiteten mit der Band "Krawallo" aus Hiddenhausen zusammen. "Das Experiment ist gelungen. Die Musik ist mitreißend, stilistisch variabel mit einer schönen durchgängigen Rock-Attitüde und sehr vielschichtig in der Soundgestaltung", schreibt Battran. Das Premierenpublikumam sei begeistert gewesen und manch einer habe "für nur fünf Euro den Musical-Soundtrack gern mit nach Hause" genommen. Die musikalische Leitung des Bökendorfer Kinderstücks, Svenia Koch, kennt "Krawallo"- Frontmann Sebastian Dold aus gemeinsamen Zeiten an der Realschule Höxter und hatte die Idee zur Zusammenarbeit, nachdem sie das Album "Rock?o?Näse" gehört hatte. Gemeinsam mit seinen Bandkollegen Jens-Henning Gläsker und Jens Kosmiky schrieb Dold nach Absprache mit Koch und der Regisseurin und Choreografin Anke Lux nicht nur die Musik, sondern auch alle dazugehörende Texte für die Songs des Musicals und auch die Instrumental- Scores. Mit Live-Musikern wurden diese dann im Detmolder Studio vom Schlagzeuger Jens-Henning Gläsker bei Musikreaktiv aufgenommen, produziert und mit Gesangsparts des Ensembles für ein Bühnen- Album ergänzt. Zur Premiere hatte der Förderverein Wittekinds Kultur eine Busreise organisiert, an der insgesamt 50 Personen, Kinder samt ihren Familien, aus dem Kreis Herford teilgenommen haben.

realisiert durch evolver group