Abgebrannt: Vom Gartenhaus ist nichts mehr übrig. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. - © Peter Steinert
Abgebrannt: Vom Gartenhaus ist nichts mehr übrig. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. | © Peter Steinert

Eilshausen Gartenlaube brennt bis auf den Grund nieder

Ehepaar wird von Nachbarn beim sonntäglichen Mittagsschlaf alarmiert. Das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr verhindert einen größeren Schaden

Peter Steinert

Eilshausen. Der Hausbesitzerin stand auch noch gut eine Stunde nach dem Brand ihrer Gartenlaube der Schreck ins Gesicht geschrieben. "Wenn wir die Nachbarn nicht gehabt hätten", sagte die Eilshauserin und ließ eine Antwort in der nach Brand riechenden Luft stehen. Kurz nach 13 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden: Brand eines Gartenhauses an der Einigkeitstraße lautete die Meldung. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eilshausen hatten es von ihrer Dienststelle bis zum Brandort nicht weit. Zum Glück. "Wären wir eine Viertelstunde später angekommen, dann hätten die Flammen das Wohnhaus erreicht", sagte Einstleiter Bernd Gunte, der mit 33 Helfern vor Ort war und der mit seinem Team die Flammen innerhalb von zehn Minuten löschen konnte. Vom Gartenhaus selber und vom Inventar war nichts mehr zu retten. "Meine geliebte Kettensäge", klage der Hausbesitzer, der etliche weitere Gartengeräte sowie zwei Elektrofahrräder in der Hütte stehen hatte. Von der Säge war später noch ein verschmolzener Handgriff zu erkennen, von den Rädern ragten einzelne Speichen aus den rauchenden Trümmern. Lediglich der neben dem Blockhaus gelagerte Holzstapel dürfte noch zu verwerten sein. "Im Kamin wird das Holz sowieso schwarz", sagte Bernd Gunte. Die Eigentümer müssen unterdessen dankbar sein, dass nicht noch mehr passiert ist. Das Paar hatte sich am Sonntag gerade zum Mittagsschlaf gelegt, als sie von den Nachbarn geweckt wurden. "Wir hatten das Feuer gar nicht bemerkt. Die Flammen sahen wir erst, nachdem Nachbarn an unsere Fenster geklopft hatten", sagte die Hausbewohnerin. Die Polizei schätzte den entstanden Sachschaden auf etwa 10.000 Euro. Zur Brandursache konnte noch nichts gesagt werden.

realisiert durch evolver group