Mit Spaß dabei: Auf das Konzert am Sonntag freuen sich schon (von links) Hermann Korfmacher, Rolf Bleimund, Chorleiter Andreas Lechtermann, Reinhard Siekmann, Timo Miederhoff und Akkordeonist Bernd Bulthaup. Sie haben mit den rund 30 Posaunenchormitgliedern ein buntes Programm eingeübt. - © Alexander Jenniches
Mit Spaß dabei: Auf das Konzert am Sonntag freuen sich schon (von links) Hermann Korfmacher, Rolf Bleimund, Chorleiter Andreas Lechtermann, Reinhard Siekmann, Timo Miederhoff und Akkordeonist Bernd Bulthaup. Sie haben mit den rund 30 Posaunenchormitgliedern ein buntes Programm eingeübt. | © Alexander Jenniches

Eilshausen Eilshauser Posaunenchor spielt keine Geburtstagsständchen mehr

Kirchenmusik: Die Freizeitmusiker schaffen es zeitlich nicht mehr. Nun organisieren sie zweimal im Jahr ein Geburtstagskonzert für alle Jubilare

Alexander Jenniches

Eilshausen. Ein kleines Ständchen vom Posaunenchor zum Geburtstag? Warum nicht. In Eilshausen hat das lange Tradition. Nun schaffen es die Hobbymusiker vom CVJM-Posaunenchor jedoch nicht mehr: Bis zu 100 Mal pro Jahr besuchten sie Jubilare und Geburtstagskinder zu Hause, manchmal täglich gleich mehrere. Andreas Lechtermann leitet den Chor und macht das Problem deutlich: "Die Posauenchormitglieder sind ja Hobbymusiker und haben neben dem Chor noch andere berufliche und private Termine. Irgendwann wurden die Anfragen zum Geburtstagsblasen zu viel. Wir mussten es anders organisieren. Denn natürlich soll jeder, der Geburtstag hat, auch nach wie vor ein Ständchen zum Ehrentag bekommen." Und so kam Lechtermann auf die Idee für ein Geburtstagskonzert, zu dem alle Geburtstagskinder kommen können. Denn irgendwann im Jahr hat ja jeder seinen Ehrentag. Zweimal also lädt der CVJM ein zu einem schwungvollen Nachmittag mit Blechbläsermusik: einmal im Frühling und einmal im Herbst. Kirchliche und weltliche Lieder beim zum Ehrentag Dann gibt es sowohl kirchliche als auch weltliche Musik tu hören. Lechtermann: "Es geht nicht um Rumtata. Aber wir müssen auch mit der Zeit gehen. Natürlich haben wir als Posaunenchor an erster Stelle einen diakonischen Auftrag und spielen Kirchenlieder. Aber wir wissen aus Erfahrung, dass manch einer zum Geburtstag auch mal ein Volkslied hören möchte. Und dem tragen wir Rechnung." So gibt es bei den Geburtstagskonzerten im Februar und September neben Kirchenliedern wie "Nun danket alle Gott" und "Komm, jetzt ist die Zeit, wir beten an" auch weltliche Töne und Rhythmen. So schöne Volks- und Schunkellieder wie "Tulpen aus Amsterdam" zum Beispiel oder auch "Hoch auf dem gelben Wagen". Das Besondere an den Konzerten ist, dass das Publikum miteinbezogen wird. Jedermann kann mitsingen. Es sollen Nachmittage mit aktiver Beteiligung der Zuhörer sein. Aber auch, wer das nicht mehr kann, wird nicht vergessen. Denn besonders ältere Menschen schätzen das Geburtstagblasen. Nur ist mancher nicht mehr mobil genug, ins Konzert zu kommen. Andreas Lechtermann: "Natürlich kommen wir noch immer zu denen, die zum Beispiel bettlägerig sind. Wir müssen es halt nur wissen, und dafür kann man uns ansprechen. Dann sind wir selbstverständlich da und bringen unser Ständchen. Auch in einem Restaurant waren wir schon mal zum Geburtstag. Wir gehen in vielerlei Hinsicht mit der Zeit, denn das ist wichtig, um unsere Chorarbeit am Leben zu halten und fit für die Zukunft zu machen." Geburtstagskonzert Nummer fünf mit lustigem Plattdeutsch Wer sich das anhören möchte, sollte am Sonntag, 25. Februar, in die Eilshauser Kirche kommen. Das Konzert beginnt um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Neben Musik gibt es auch lustige Geschichten auf Plattdeutsch von Reinhard Siekmann zu hören.

realisiert durch evolver group