Überraschung: Burkhard Goldstein (v.l.) freut sich über das Geschenk aus den Händen der Vorsitzenden der Tierhilfe Lippe und Umgebung, Ulrike Imort und Christiane Kressmann. - © Alexandra Golfinger
Überraschung: Burkhard Goldstein (v.l.) freut sich über das Geschenk aus den Händen der Vorsitzenden der Tierhilfe Lippe und Umgebung, Ulrike Imort und Christiane Kressmann. | © Alexandra Golfinger

Hiddenhausen. Als Dankeschön ein Schatz für Gut Bustedt

Im Namen der Tierhilfe Lippe und Umgebung erhält der Leiter der Biologiezentrums Gut Bustedt eine Zeichnung des Herforder Künstlers Friedrich Rasper. Das Werk soll auf dem Gut einen würdigen Platz bekommen

Alexandra Golfinger

Hiddenhausen. Seit Jahrhunderten begeistert die Wasserburg Gut Bustedt Besucher und Touristen. Dem verstorbenen Herforder Künstler Friedrich Rasper diente sie 1978 als Inspiration für eine Zeichnung, die den Turm der Ritterburg abbildet. Nun soll eine limitierte und signierte Replik des Malers einen besonderen Platz im heutigen Biologiezentrum finden. Zudem haben schon vor Jahren gerettete Tiere des Vereins Tierhilfe Lippe und Umgebung ein Zuhause auf dem Burggelände gefunden. Aus Dank planten die zwei Vorsitzenden Ulrike Imort und Christiane Kressmann, eine Überraschung für den Leiter des Biologiezentrums, Burkhard Goldstein. "Ich hatte Friedrich Rasper einmal bei einem Katzenproblem geholfen und durfte mir als Dankeschön ein Bild von ihm aussuchen. Ich entschied mich für die Gut-Bustedt-Zeichnung. Letztes Jahr interessierte sich Herr Goldstein beim Weihnachtsmarkt für das Bild. Und seither dachte ich: Dieses Bild gehört einfach nach Gut Bustedt", sagte Ulrike Imort. Als Dank für die langjährige Unterstützung überraschten die zwei Vorsitzenden Burkhard Goldstein mit dem Geschenk. Der weiß es wohl zu schätzen: "Ich freue mich wirklich sehr darüber und vor allem über die Geste. Für das Bild werden wir sicher einen geeigneten Platz finden", sagte der Leiter des Biologiezentrums.

realisiert durch evolver group