Herford Jubel, Trubel, lichte Räume

Offizielle Neueröffnung der AWO-Kita Schwarzenmoor am Samstag

Vorm Begrüßungslied herrscht fröhliches Durcheinander. Eine junge Dame in der zweiten Reihe weiß, dass die Neueröffnung der Kita Schwarzenmoor ein Grund zum Jubeln ist. - © FOTOS: MEIKO HASELHORST
Vorm Begrüßungslied herrscht fröhliches Durcheinander. Eine junge Dame in der zweiten Reihe weiß, dass die Neueröffnung der Kita Schwarzenmoor ein Grund zum Jubeln ist. | © FOTOS: MEIKO HASELHORST

Herford. Jetzt weiß auch Opa Arnold, dass seine kleine Stina in der Kita Schwarzenmoor gut aufgehoben ist. Der Großvater des 18 Monate jungen Mädchens war eigens aus Minden gekommen, um sich ein Bild zu machen. "Tolle Räume und nette Kindergärtnerinnen", war sein Fazit zur Neueröffnung der AWO-Kita Schwarzenmoor.

Mit dieser Sicht der Dinge war er nicht allein. "Wir sind hier sehr glücklich, alles ist offener und viel größer als in den alten Räumlichkeiten", sagte Mama Heike Roggendorf. Und mit einen Blick durchs Fenster ergänzte Tochter Pia: "Am liebsten gehe ich nach draußen."

Der Außenbereich - darin waren sich auch am Samstag alle einig - ist tatsächlich ein Prunkstück der neuen Kita.

Aufgrund winterlicher Temperaturen zogen es die Redner aber vor, ihre Grußworte im Inneren zu sprechen. Kita-Leiterin Erika Sonnhalter machte es kurz, sprach ihren Dank an alle Beteiligten und Gekommenen aus und ließ dem ungeduldig wartenden Kita-Chor den Vortritt .

Norbert Wellmann, Präsidiums- und Aufsichtsratsvorsitzender der AWO Ostwestfalen-Lippe, hatte da schon etwas mehr zu erzählen: Er erinnerte an die alte Kita Schwarzenmoor als wichtigen Teil des Klinikums und des Stadtteils, von der nicht unumstrittenen Entscheidung der Stadt, die Kita an anderer Stelle durch die WWS neu bauen zu lassen und von der letztlich so schnellen Umsetzung. "90 Plätze für Kinder im Alter von vier Monaten, verteilt auf fünf Gruppen stehen jetzt zur Verfügung", so Wellmann. Das Kita-Team könne darüber hinaus Einiges vorweisen, was in den vergangenen Jahren erreicht worden sei. "Die Kita ist Familienzentrum: Infoveranstaltungen, Beratungsangebote und Kurse laden Kinder und Eltern aus dem gesamten Stadtteil zum Mitmachen ein", so Wellmann.

Seit November 2011 ist die Kita Schwarzenmoor mit Unterstützung der Anna-Sacher-Stiftung auch ein richtiger Musikkindergarten und seit Januar ein "Haus der kleinen Forscher". Kita & Co, Chancenreich, Kids vital, AWO-Familienbildungswerk und Elternservice AWO sind Namen weiterer Projekt- und Kooperationspartner.

Bei Schnittchen, Kuchen und Getränken ließen Erwachsene und Kinder die Veranstaltung ausklingen. Nur die fünfjährige Pia war ein ganz kleines bisschen traurig: Sie muss im kommenden Jahr schon zur Schule.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group