Kreis Herford IHK freut sich über Sparkassen-Initiative

Grefe: "Kennzahlen sind nicht besser geworden"

Herford (hab). Die Sparkassen-Initiative zur Wirtschaftsförderung im Kreis Herford hat auch überregional ein Echo gefunden. So begrüßt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen zu Bielefeld das Projekt einer regionalen Entwicklungsgesellschaft für den Kreis Herford.

"Wenn sie dazu dient, die Ziele der Zukunftskonferenz des Kreises Herford zu erreichen, dann kann das nur gut sein", sagt der für den Kreis Herford verantwortliche stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Harald Grefe.

Anzeige

Er hatte namens der Kammer vor knapp zwei Jahren in einer Studie auf Schwächen in der wirtschaftlichen Entwicklung des Kreises Herford hingewiesen und eine umfassende Zukunftsintiative angeregt.

"Die Kennzahlen für den Kreis Herford sind seither nicht besser geworden - insofern besteht nach wie vor Handlungsbedarf für diese Region ", fügt Grefe hinzu. Er warnte jedoch zugleich vor einer "Verzettelung" von Aktivitäten und erinnerte an die überaus erfolgreichen Aktivitäten der OWL GmbH rund um das Spitzencluster-Projekt "ITS OWL". Eine enge Kooperation einer Herforder REGE mit der OWL GmbH sei wünschenswert.
 

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group