Die WWS fordert den Unternehmer auf, den Container von ihrem Grundstück zu entfernen. - © FOTO: KIEL-STEINKAMP
Die WWS fordert den Unternehmer auf, den Container von ihrem Grundstück zu entfernen. | © FOTO: KIEL-STEINKAMP

HERFORD Altkleider-Container unerwünscht

NW-Leserin entdeckt Illegales am Westring

Herford (hazl). Ingrid Hagemeier ist sich sicher: "Das ist ganz bestimmt illegal", schimpft die NW-Leserin. "Und das Ordnungsamt sagt, es könne nichts dagegen tun." Was Hagemeier so in Rage bringt, ist ein gewerblicher Altkeider-Container auf dem Grundstück am Westring 124.

Ein Anruf beim Ordnungsamt verschafft Klarheit: Da es sich um ein privates Grundstück der Herforder Wohn- und Wirtschaftsservice GmbH (WWS) handele, habe die Stadt dort keine Handhabe, erklärt Amtsleiter Lothar Sobek. "Ich weiß aber auch nicht, was an einem solchen Altkleider-Container illegal sein soll." Die Stadt selbst habe einen Vertrag mit einem gewerblichen Unternehmer, der entsprechende Container an verschiedenen Stellen im öffentlichen Raum aufgestellt habe. Die Stadt kassiere dafür Standgebühren. "Gegen das gewerbliche Sammeln und den Weiterverkauf von gebrauchter Kleidung ist grundsätzlich nichts einzuwenden", sagt Sobek.

Und was sagt die WWS zum Container auf ihrem Grundstück am Westring? "Danke für den Tipp. Es gibt keinerlei Verträge zwischen uns und einem solchen Unternehmen. Wir sehen Container auf unseren Grundstücken allgemein nicht gerne - drumherum sammelt sich immer sehr schnell Unrat an", sagt Claudia Gelhard, Leiterin der WWS-Vermietungsabteilung. Letztlich hatte Ingrid Hagemeier also doch recht - der Container hat auf dem Gelände der WWS nichts zu suchen. "Wir werden umgehend bei der Firma anrufen und sie auffordern, den Behälter zu entfernen." Bei dem Osnabrücker Unternehmen war bis gestern Nachmittag niemand telefonisch zu erreichen.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group