Filigran: Mit Fingerspitzengefühl führen Rudi Offergeld (l.) und Marvin Schröer die schweren Abrissbagger, die sich an der Rückfront des einstigen Autohauses zu schaffen machen und die sich schrittweise Richtung Salzufler Straße voranarbeiten. - © Peter Steinert
Filigran: Mit Fingerspitzengefühl führen Rudi Offergeld (l.) und Marvin Schröer die schweren Abrissbagger, die sich an der Rückfront des einstigen Autohauses zu schaffen machen und die sich schrittweise Richtung Salzufler Straße voranarbeiten. | © Peter Steinert

Herford Abrissarbeiten bei Opel Corsmann haben begonnen

Viersener Firma besorgt seit dieser Woche die Vorarbeiten für den Neubau eines Bau- und Gartencenters von OBI, das nach den Erwartungen des Investors im Spätsommer 2018 öffnen könnte

Peter Steinert

Herford. Angeregt, verschoben, abgelehnt, zurückgestellt. Und im Juni 2016 genehmigt. 2013 wurden die ersten Vorschläge zum Bau eines OBI-Bau- und Gartencenters auf dem früheren Areal von Opel-Corsmann laut. Zuletzt warteten die Investoren auf einen Fahrplan zur Erneuerung der Salzufler Straße. Der scheint sich jetzt zu konkretisieren, so dass seit dieser Woche das ehemalige Autohaus abgerissen werden kann. Das Gelände ist mittlerweile eingezäunt. Im Bereich zum Bürgersteig an der Salzufler Straße gingen Andreas Hahmann und Patrick Mehri von der Herforder Firma Neddermann besonders behutsam mit Stemmeisen und Schraubenschlüssel zu Werke, um den Gasanschluss für das Autohaus zu kappen. "Das ist jetzt nicht gefährlich, könnte es aber beim Abriss werden", erklärte Hahmann. Unterdessen bewiesen Rudi Offergeld und Marvin Schröer von dem Viersener Abbruch-Unternehmen P & Z Fingerspitzengefühl. In ihren schweren Abbruchbaggern zerlegten sie Stück für Stück den hinteren Teil des Komplexes, der zumeist unterkellert ist und der einst im vorderen Verkaufstrakt zweigeschossig ausgebaut wurde. "Wir sehen zu, dass wir die einzelnen Baustoffe voneinander trennen und die Schadstoffe gesondert deponieren", sagte Schröer, der am gestrigen Mittwoch noch ebenerdig vorgehen konnte. "Im nächsten Schritt schaffen wir uns mit den beiden Baggern einen Zugang zum Keller, um uns von dort aus unter anderem die Zwischendecke vorzunehmen." Bis wann sie ihre Arbeiten abgeschlossen haben und Opel-Corsmann auch optisch Geschichte ist, vermochte der Baggerführer nicht zu sagen. Konkreter äußerte sich auf NW-Anfrage Kosmas Thämmig. Der Prokurist vom Investor Schoofs Immobilien (Kevelaer): "Wir beabsichtigen nach aktuellen Planungen einen Baubeginn im Winter 2017/2018 und eine Fertigstellung im Spätsommer/Herbst 2018. Zwischenzeitlich haben die Rückbauarbeiten der Bestandsbebauung begonnen, die bis Ende Dezember 2017 beendet sein werden." Thämmig thematisierte auch die Erneuerung der Salzufler Straße: "Da eine Eröffnung des Baumarktes aus verkehrstechnischer Sicht erst dann durchgeführt werden kann, wenn der Ausbau relevanter Bereiche der Salzufler Straße erfolgt ist, ist unser Zeitplan insbesondere auch von eben diesem Fortschritt abhängig. Die Ergebnisse der bislang geführten Gespräche, unter anderem mit dem Vorhabenträger dieser Straßenbaumaßnahme, lassen uns annehmen, dass dieser Zeitpunkt im Spätsommer/Herbst 2018 erreicht sein kann."

realisiert durch evolver group