Team am Herd: Daniel und Petra Basler kochen gern gemeinsam und mit Freunden. Hier präsentieren sie sie je ein Rezept. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Team am Herd: Daniel und Petra Basler kochen gern gemeinsam und mit Freunden. Hier präsentieren sie sie je ein Rezept. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford/Hiddenhausen Herforder verraten ihre Lieblingsrezepte im NW-Kochbuch

Gaumenfreuden aus dem Wittekindsland

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford/Hiddenhausen. In diesem Jahr hat die Neue Westfälische in ihrer NW-Edition kein Buch mit historischen Themen vor Weihnachten produziert, sondern ein Kochbuch mit Rezepten von Lesern. Der Titel: "Ostwestfalen-Lippe kocht". Darin: 36 Rezepte aus dem Verbreitungsgebiet sowie Tipps von Profiköchen aus der Region. Ostwestfalen-Lippe mal kulinarisch soll Lust darauf machen, neue Rezepte auszuprobieren und frischen Wind in die Küche daheim zu bringen. Im Sommer hatte die Lokalredaktion mit Hilfe des Herforder Paten der Aktion, Marc Höhne vom Elsbach-Restaurant, nach Lesern gesucht, die mit ihren Lieblingsrezepten dabei sein wollten. Mit Erfolg beworben haben sich Manuela Guntelmann aus Oetinghausen sowie die Eheleute Petra und Daniel Basler aus Herringhausen mit jeweils eigenem Rezept. Rindercarpaccio mit Spargel-Tagliatelle Die Baslers kochen gern gemeinsam. "Daniel kann gut Fisch und Fleisch, ich Gemüse", verrät Petra Basler. "Abgeschmeckt wird gemeinsam." - "Wir sind auch in einem Kochclub in Vlotho und kochen oft mit Freunden in Stedefreund", sagt Daniel Basler. Der 48-Jährige hat für das Kochbuch "Rindercarpaccio mit Spargel-Tagliatelle" zubereitet und fotogen angerichtet. "Dieses Gericht läutet für mich den Frühling ein", sagt der Software-Entwickler. Er schwärmt für die Kombination vieler verschiedener Zutaten, darunter Limette und zwei Sorten Spargel, die einen "tollen, frischen Geschmack" ergeben. Seine Empfehlung dazu: trockener Rotwein. Er will auch Rezepte der anderen Leserinnen und Leser nachkochen. Surf&Turf Die Herforder Ratsfrau Petra Basler (56) empfiehlt sich mit "Surf&Turf" mit Gemüse-Couscous und Joghurt-Knoblauch-Soße. Surf&Turf - das ist die Kombination von Rinderfilet und Garnelen. Petra Basler kocht das Gericht gern im Sommer für Freunde: "Es lässt sich gut vorbereiten. Das Gemüse kann man am Tag vorher schneiden. Dann muss man, wenn die Gäste kommen, nur noch den Couscous aufkochen." Luftiger Tiramisu-Kuchen "Für Engel" steht auf dem "Luftigen Tiramisu-Kuchen" von Manuela Guntelmann aus Oetinghausen, ein Rezept, das sie mit anderen NW-Lesern teilen möchte. "Wir essen gerne Rouladen oder Filets mit einem knackigen Salat", sagt die 53-Jährige, die beruflich demenzerkrankte Menschen in einer Herforder Senioren-Einrichtung betreut. Sie kocht und backt gern für Ehemann Thomas und Sohn Felix aber auch für Gäste. Der Freundeskreis ist groß, denn das Ehepaar gehört dem Schützenverein in Schildesche an. Gut vorbereiten lässt sich da eine Rumtorte, denn die kann sei schon Tage vorher backen. Ihr Tiramisu-Kuchen aus dem NW-Kochbuch ist praxiserprobt und gelingt auch jemandem, der nicht backen kann. In einer halben Stunde ist er gemacht und muss nur noch im Kühlschrank durchziehen. Ihr Tipp: Der Espresso darf ruhig kräftig sein. Aus dem Kreis Herford sind noch mehr Hobby-Köche im Buch vertreten. Christine Wendt aus Rödinghausen schwärmt für ihr "Wildschweinfilet in Cognac-Zwiebelsoße". Rita Rudolf aus Pödinghausen gibt karamellisierte Pflaumen zur gebratenen Entenbrust. Marion Netschny aus Enger verarbeitet Kabeljau zu "Zitronenfisch". Janine Schimmrick aus Enger zaubert "Jeannys Linguine, mit Garnelen in roter Knoblauch-Soße. Dietmar Zentner aus Bünde bereitet "Majoranfleisch von Großmütterchen" aus Schweinenacken zu. Vegetarisch ist das Kartoffel-Rezept "Papas à la Huancaina" von Monika Kaufmann-Neier aus Bünde.

realisiert durch evolver group