Kreis Herford Polizisten auf Türkisch beleidigt

Prozess: Zwei der mutmaßlichen Täter müssen sich im Oktober vor Gericht verantworten. Sie merkten nicht, dass einer der Beamten sie versteht

Jobst Lüdeking

Kreis Herford. Vier Männer (20 bis 27) aus Bad Salzuflen werden Anfang 2017 nach einer nächtlichen Ruhestörung in Bünde von der Polizei gestoppt. In dem Irrglauben, die Herforder Polizisten könnten kein Türkisch, kommt es offenbar zu massiven Beleidigungen. Die haben jetzt für zwei der vier jungen Männer ernste Konsequenzen. Sie müssen sich Anfang Oktober wegen Beleidigung vor einem Strafrichter in Lippe verantworten. Das Ermittlungsverfahren war auf Grund des Alters der Beschuldigten von der Staatsanwaltschaft Detmold geführt worden – beide sind 20 Jahre alt. Zwei weitere Verfahren waren in Bielefeld anhängig. Das Verfahren gegen den dritten Beteiligten war eingestellt worden, da ihm die Tat nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Das Verfahren gegen den vierten Beschuldigten sei ebenfalls eingestellt worden – allerdings aus anderen Gründen. Gegen ihn gibt es ein weiteres Verfahren mit einer zu erwartenden Strafe, bei der der Vorwurf der Beamtenbeleidigung nicht mehr ins Gewicht fällt. Das Quartett hatte sich Anfang Januar bei einer Kontrolle in Bünde so unkooperativ gezeigt, dass die Polizei einen zweiten Wagen anforderte. Die jungen Männer unterhielten sich dann auf Türkisch. Im Polizeibericht sind nach NW-Informationen diese Aussagen aufgeführt: „Diese Hurensöhne sollen mich in Ruhe lassen, ich f(...) die gleich alle", erklärte einer der Männer. Auch seine Mitstreiter hatten eine intensive Beziehung zum F-Wort. Einer erklärte: „Ich f (...) die alle, was denken die Bastarde, wer sie sind." Von einem Dritten sind die Worte: „Ich f (...) die Polizei, wer sind die Hurensöhne schon?" Die niveauvolle Unterhaltung fand ein abruptes Ende, als einer der Beamten dem Quartett verkündete, dass er sehr wohl Türkisch verstehe, alles gehört habe und Strafanzeige erstatten werde.

realisiert durch evolver group