Unfall: Aus noch ugneklärten Gründen ist der völlig zerstörte Ford Kuga frontal gegen einen LKW geprallt - © Anastasia von Fugler
Unfall: Aus noch ugneklärten Gründen ist der völlig zerstörte Ford Kuga frontal gegen einen LKW geprallt | © Anastasia von Fugler

Hiddenhausen 58-jähriger Herforder stirbt nach Kollision mit Lastwagen

Trotz versuchter Reanimation der Ersthelfer erlag er seinen inneren Verletzungen

Dennis Bleck
Anastasia von Fugler

Hiddenhausen. Zu einem tödlichen Unfall ist es auf der B 239 gekommen. Aus noch ungeklärten Gründen verlor ein 58-jähriger Herforder die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen entgegenkommenden Lkw aus Vechta. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stieß der Fahrer des Ford Kuga in der 70-er Zone kurz vor dem Ortsausgang von Schweicheln ungebremst mit dem 15-Tonner zusammen. Ein Ersthelfer versuchte vor Ort, den Unfallfahrer mit Wiederbelebungsmaßnahmen zu reanimieren. Die hinzugerufenen Sanitäter der Rettungswache Herford setzten die Arbeit fort. Für den 58-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er erlag wenig später seinen schweren Verletzungen. Die Sperrung der Straße wird noch bis weit nach 18 Uhr andauern teilte die Polizei mit. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf 50.000 Euro

realisiert durch evolver group