Symbolfoto - © dpa
Symbolfoto | © dpa

Herford/Bielefeld Prozess: Zigaretten im Busboden geschmuggelt

Prozess am Landgericht gegen Herforder wegen Steuerhinterziehung

Herford/Bielefeld. Die Schmuggelware war gut versteckt: Im doppelten Boden eines aus Kaliningrad kommenden Linienbusses entdeckten Zollfahnder auf dem Rastplatz Brönninghausen der Autobahn A 2 am 24. Juli dieses Jahres insgesamt 970 Stangen Zigaretten. Die beiden Fahrer und die Empfänger der Glimmstängel waren gerade dabei, die Sitzbänke auszubauen, um an die sorgsam mit Blei ausgekleideten und daher röntgensicheren Fächer zu kommen als der Zugriff erfolgte. Die 25 russischen Fahrgäste hatten den Bus bereits an der Raststätte Lipperland verlassen müssen. Seit gestern haben sich die Herforder Michael R. (41), Jakob K. (49) und Artur T. (38, alle Namen geändert) wegen gewerbsmäßiger Steuerhinterziehung vor der IX. Großen Strafkammer des Bielefelder Landgerichts zu verantworten...

realisiert durch evolver group