Es wird kälter: Frost auf dem Laub an den Straßen ist ein Warnzeichen. Autofahrer müssen dann mit glatten Strecken rechnen und mehr Fahrzeit einplanen. - © Vivien Tharun
Es wird kälter: Frost auf dem Laub an den Straßen ist ein Warnzeichen. Autofahrer müssen dann mit glatten Strecken rechnen und mehr Fahrzeit einplanen. | © Vivien Tharun

Kreis Herford Sicher Auto fahren auf glatten Straßen

Glatteis: Seit einigen Tagen friert es. Da kann es auf den Straßen und Schnellwegen rutschig sein. Die Kreispolizei rät zur Winterbereifung und angepasster Fahrweise

Kreis Herford. Morgendliche Nebelschwaden sammeln sich in den Tälern zwischen den Hügeln im Kreis Herford, Raureif glitzert in den ersten Sonnenstrahlen des Tages - was zurzeit für einige ein schöner Anblick ist, bedeutet für Autofahrer: "Achtung! Die Straßen könnten glatt sein." Uwe Maser, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde, spricht über Fahrsicherheit bei Schnee und Eis: "Klar ist, dass Winter- oder Ganzjahresreifen die besten Schuhe fürs Auto sind, wenn es Winter wird." Zu erkennen sind die passenden Reifen für die kalte Jahreszeit am M+S-Zeichen (Matsch und Schnee) und am dreigipfeligen Berg mit der Schneeflocke (siehe Foto). Die Profiltiefe sollte mindestens vier, besser fünf Millimeter betragen, damit die Reifen auch bei Schnee gut greifen. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern sei weder für Sommer- noch Winterreifen ausreichend...

realisiert durch evolver group