Symbolbild - © picture alliance / dpa
Symbolbild | © picture alliance / dpa

Herford Sexuelle Nötigung in einer Einrichtung für junge Flüchtlinge

Polizei macht keine Angaben dazu, um welche Flüchtlingsunterkunft es sich handelt

Christina Zimmermann

Herford. In einer Jugendhilfeeinrichtung eines freien Trägers für minderjährige, unbegleitete Ausländer in Herford ist eine Mitarbeiterin in der Nacht zu Sonntag von einem 15-jährigen Bewohner sexuell bedrängt worden. Das teilt die Kreispolizeibehörde in einer Presseerklärung mit. Die Frau habe sich erfolgreich zur Wehr gesetzt und die Polizei verständigt, heißt es weiter. Diese nahm den Täter vorläufig fest. Der 15-Jährige stammt der Polizei zufolge aus dem Irak. Er ist seit Anfang Oktober 2015 in der Obhut des Jugendamtes, wie die Stadt Herford mitteilt. Zunächst sei der Minderjährige in einer Jugendhilfeeinrichtung des Kreises Herford untergebracht gewesen. Dort habe es keine Auffälligkeiten gegeben. Am 19. Oktober sei er in die neu eröffnete Einrichtung in Herford gewechselt. „Wir sind sehr betroffen von diesem Vorfall“, sagt Peter Buchmann, Abteilungsleiter Jugend- und Familie vom Bezirksverband der AWO. „Einen vergleichbaren Vorfall haben wir noch nicht erlebt.“ Um welche Unterkunft es sich genau handelt, dazu macht die Polizei keine Angaben. Der Vorfall ereignete sich aber laut Pressesprecher Michael Albrecht nicht in der Harewood-Kaserne. Die betroffene Einrichtung befindet sich laut Stadt Herford derzeit im Aufbau. Zurzeit lebten drei Jugendliche dort, die ohne Begleitung ihrer Eltern aus ihren Heimatländern geflüchtet seien. Zukünftig könnten bis zu neun Minderjährige untergebracht werden. Ein siebenköpfiges gemischtes Team kümmert sich der Stadt zufolge rund um die Uhr um die jungen Ausländer. Über die Konsequenzen für die Arbeit in der Einrichtung würden Gespräche zwischen dem Jugendamt der Stadt und dem Träger geführt. „Die Veröffentlichung des Vorfalls ist mit der Staatsanwaltschaft und der Stadt Herford abgesprochen“, sagt Albrecht. In letzter Zeit seien immer wieder Vorwürfe laut geworden, die Polizei halte Informationen zurück. Dem wolle man so entgegenwirken.

realisiert durch evolver group