Illegal: Der Altkleider-Container an der Bonifatiusstraße ist vom Ordnungsamt nicht genehmigt worden. - © Johannes Hülstrung
Illegal: Der Altkleider-Container an der Bonifatiusstraße ist vom Ordnungsamt nicht genehmigt worden. | © Johannes Hülstrung

Herford Wie das Ordnungsamt gegen illegale Altkleider-Container vorgeht

Altkleider: Auch in Herford verdienen dubiose Firmen Geld mit illegalen Containern. Das Ordnungsamt will dagegen vorgehen, muss aber zunächst abwarten

Herford. Wer ausgediente Kleidung oder Schuhe in dafür vorgesehene Container gibt, geht meistens davon aus, etwas Gutes zu tun. Doch nicht immer handelt es sich bei den Textilien um Spenden: Mit Altkleider-Sammlungen hat sich ein lukratives Geschäft entwickelt. Auch in Herford tauchen immer mehr illegale Container auf. Einer davon steht an der Bonifatiusstraße neben zwei Altglas-Containern von Tönsmeier. "Mach mit der Umwelt zuliebe!" und "Ihre Altkleiderspenden helfen!", steht auf einem Aufkleber. Letztendlich helfen die eingeworfenen Kleider wohl nur der Firma Jeva aus Lage, die den Container betreut. Für eine Stellungnahme war die Firma telefonisch nicht zu erreichen. Trotz mehrmaliger Versuche meldete sich immer nur der Anrufbeantworter. Bei einem Preis von etwa 400 Euro pro Tonne lohnt sich der illegale Handel mit Altkleidern durchaus...

realisiert durch evolver group