Vorfreude: Marktleiter Tim Allison (v. l.), Junior-Chefin Julia Wehrmann und der Koch vom Elsbach Restaurant, Marc Höhne, freuen sich auf die dritte Auflage des Gourmet-Festivals im Edeka-Markt an der Goebenstraße. - © Mareike Köstermeyer
Vorfreude: Marktleiter Tim Allison (v. l.), Junior-Chefin Julia Wehrmann und der Koch vom Elsbach Restaurant, Marc Höhne, freuen sich auf die dritte Auflage des Gourmet-Festivals im Edeka-Markt an der Goebenstraße. | © Mareike Köstermeyer

Herford Supermarkt wird zum Schlemmertempel

Edeka Wehrmann verwandelt sich für einen Tag in einen Gourmet-Tempel. Die Besucher können sich verwöhnen lassen - oder selbst zur Nudelmaschine greifen

Mareike Köstermeyer

Herford. Wenn Edeka Wehrmann an der Goebenstraße an einem Sonntag seine Türen öffnet, dann muss es etwas besonderes sein: Das Team um Julia Wehrmann und Marc Höhne lädt zum Gourmet-Festival. Am Sonntag, 4. März, können Kunden, die an diesem Tag Gäste im Markt sind, zwischen 13 und 18 Uhr mit vielen kulinarischen Höhepunkten rechnen. Neben den "üblichen Verdächtigen" unter den 40 Ausstellern gibt es auch in diesem Jahr wieder neue Attraktionen zu entdecken. Dieses Jahr zum ersten Mal dabei ist das Start-up "Moesta BBQ", welches exklusives Grillzubehör vertreibt und beim Gourmet-Festival für die Zubereitung der Grillspezialitäten zuständig sein wird. Mit Stefan Marquard ist es dem Organisationsteam erneut gelungen, einen namhaften TV-Koch für das Event zu begeistern. "Die 800 Eintrittskarten sind schon so gut wie ausverkauft", erzählt Julia Wehrmann. "Aber es sind noch wenige Karten im Elsbach-Restaurant und in den Märkten erhältlich." Auch von den limitierten VIP-Karten, die einen Tischservice im Laden und einen Fahrdienst der Firma B&K beinhalten, seien noch einige zu haben. Marc Höhne vom Elsbach Restaurant wird dieses Jahr Ravioli mit Ricotta und Spinat füllen. Dazu gibt es eine Buttersoße mit Salbei und Walnuss, Zitrone und Parmesanschaum. "Dabei können sich die Gäste an der Nudelmaschine auch einmal selbst ausprobieren", erzählt der Koch. Überhaupt soll der Tag sehr interaktiv gestaltet werden. Am Stand der Firma Ankerkraut, die unter anderem aus der TV-Sendung "Die Höhle der Löwen" bekannt ist, können die Kunden eigene Gewürze herstellen. "Wie viel Arbeit in einer Gewürzmischung steckt, ist nur Wenigen bewusst", erzählt Tim Allison, Marktleiter an der Goebenstraße. "Wir wollen damit auch eine gewisse Wertschätzung für unsere Produkte herstellen." Musikalisch untermalt wird der Nachmittag von Leon el Ray, der im letzten Jahr die Besucher zum Tanzen brachte. Das Gourmet-Festival stellt jedes Mal aufs neue eine logistische Herausforderung dar. "Über Nacht muss der gesamte Laden umgebaut werden", so Wehrmann. Etwa 150 Mitarbeiter seien an der Planung des Events beteiligt. "Mit den Industriepartnern zusammen sind es fast 1.000". Das nächste Gourmet Festival wird jedoch erst 2020 stattfinden. "Damit wollen wir uns ein wenig mehr kreative Zeit geben, um uns neue Highlights auszudenken", erklärt Allison.

realisiert durch evolver group