Siegerehrung: Jens Böske (Sparkasse), Vereinsvorsitzender Seyfettin Kara und Ayhan Savas von der Türkisch-Islamischen Gemeinde Spenge (hinten v. l.) freuen sich über die gute Resonanz auf das Integrationsturnier. Jens Kotainy, Natalia Rosas und Alexander Egel (vorne v. l.) gehörten zu den erfolgreichen Teilnehmern. - © FOTO: BRITTA BOHNENKAMP-SCHMIDT
Siegerehrung: Jens Böske (Sparkasse), Vereinsvorsitzender Seyfettin Kara und Ayhan Savas von der Türkisch-Islamischen Gemeinde Spenge (hinten v. l.) freuen sich über die gute Resonanz auf das Integrationsturnier. Jens Kotainy, Natalia Rosas und Alexander Egel (vorne v. l.) gehörten zu den erfolgreichen Teilnehmern. | © FOTO: BRITTA BOHNENKAMP-SCHMIDT

ENGER Schach verbindet

Integrationsturnier mit 36 Teilnehmern / Veranstaltung des Clubs "Wittekinds Knappen"

Enger (bs). 36 Teilnehmer gingen beim Integrationsturnier des heimischen Schachclubs Wittekinds Knappen im Schulzentrum an der Ringstraße an den Start beziehungsweise an die Bretter.
Von 11 Uhr bis 16.30 Uhr lieferten sich die Schachspieler, von denen einige sogar aus Köln angereist waren, spannende Partien um das Wohl des Königs. Mit zwei Großmeistern, zwei internationalen Meistern und zwei Fide-Meistern des Weltschachbundes war das Feld "hochkarätig" besetzt", berichtete Seyfettin Kara, Vorsitzender des ausrichtenden Vereins. Gespielt wurden sieben Runden Schnell-Schach, in denen jedem Teilnehmer je 20 Minuten Bedenkzeit zur Verfügung standen. Bei den Jugendlichen unter 20 Jahren entschied Jens Kotainy das Turnier für sich. Duc Cuong Tran und Jannis Altenbernd belegten die Plätze zwei und drei. Die Preise für vereinslose Spieler erhielten Alexander Egel, Karim Kabir und Karas Zekeria. Im Hauptfeld teilten sich Mikhail Zaitsev und Karl-Heinz Podzielny den ersten Rang gefolgt von Danila Belousov, Jesse Ingemars und Rafael Torres-Kuckel. Den Platz der besten Dame erspielte sich Natalia Rosas. Bester Senior war Heinz Rürup. Die Sparkasse Herford und die
Türkisch-Islamische Gemeinde Spenge unterstützten das Turnier finanziell und ermöglichten die Vergabe interessanter Geld- und Sachpreise für die Gewinner.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group