Enger Schuhhaus Bergmann in Enger besteht 125 Jahre

Jubiläum in der Steinstraße: Eine feste Größe in der Geschäftswelt feiert Geburtstag. Kunden schätzen Kompetenz und Kontinuität in der Beratung

Britta Bohnenkamp-Schmidt

Enger. „Jubiläumsverkauf" steht auf dem großen Banner, das quer über die Steinstraße hängt. Das Schild verweist nicht nur auf eine günstige Gelegenheit, Schuhe zu kaufen, sondern auch auf ein besonderes Geschäftsjubiläum: Seit 125 Jahren gibt es das Schuhhaus Bergmann in Enger. „Genau gesagt seit dem 26. November 1892. So hat es uns der Handelsverband bestätigt", berichtet Claudia Ernet, die das Fachgeschäft seit gut zwei Jahren gemeinsam mit ihrem Mann Matthias führt. Geschäft vom Enkel weiter geführt Gegründet wurde das Traditionsgeschäft von Schuhmacher Heinrich Bergmann, der seinen Schuhladen mit Reparaturwerkstatt zunächst an der Kirchstraße eröffnete. Anfang der sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts zog der Betrieb um an die Steinstraße, wo er bis heute als gute Adresse für hochwertiges Schuhwerk bekannt ist. Bis 1996 führte Hans Schürmeier, ein Enkelsohn des Firmengründers, das Fachgeschäft mit großer Auswahl für die ganze Familie. Daran kann sich auch Claudia Ernet noch gut erinnern. „Schon als Kind bin ich mit meinen Eltern oft hier im Laden gewesen", berichtet die Engeranerin, für die der Erhalt des einzigen klassischen Schuhgeschäftes in Enger auch eine Herzensangelegenheit ist. Engeraner lieben es schick und bequem Bevor Ernet selbst Chefin des Traditionsbetriebes wurde, führten fast zwanzig Jahre lang Helga Bolte und deren Sohn Thomas das Geschäft inmitten der Widukindstadt und sorgten für modische Highlights an Engeraner Füßen. „Schick und bequem" lautet auch das Credo von Claudia Ernet, wenn es um die Zusammenstellung des Sortiments geht. Modisch sollte das Schuhwerk zwar sein, aber „allzu gewagte Modelle laufen in Enger eher nicht", weiß die Geschäftsfrau aus Erfahrung. Wichtig sei vielen Kunden vor allem Kompetenz und Kontinuität bei der Beratung. Daher habe man bei der Geschäftsübergabe vor zwei Jahren auch das bewährte Verkaufsteam gern übernommen, berichtet Ernet und ergänzt: „Eine unserer Mitarbeiterinnen hat ihre Ausbildung sogar noch bei Herrn Schürmeier gemacht." Passend zum Jubiläum hat das Ehepaar Ernet in diesen Tagen auch das Schaufenster dekoriert. Alte Werkzeuge aus der Schusterwerkstatt und ein antiker kleiner Schuhladen mit Werkstatt im Puppenstuben-Format erinnern an vergangene Zeiten. Der Jubiläumsverkauf läuft noch bis zum 18. November.

realisiert durch evolver group