Sperrung: Das Baustellenschild an der Herforder Straße weist schon jetzt auf die Umleitung hin. - © Foto: Karin Wessler
Sperrung: Das Baustellenschild an der Herforder Straße weist schon jetzt auf die Umleitung hin. | © Foto: Karin Wessler

Enger Bauarbeiten an Knotenpunkt Bünder Straße/Bahnhofstraße dauern gut einen Monat

Straßenerneuerung in drei Bauabschnitten: Straßen.NRW lässt den Bereich vom Penny-Markt bis zur Kirchstraße und bis zum Abzweig-Bereich der Meller Straße erneuern

Enger (nw/-as). Vom nächsten Montag, 16. Oktober, bis voraussichtlich Samstag, 18. November lässt die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe den KnotenpunktNiedermühlenstraße/Bünder Straße/Bahnhofstraße und die Meller Straße bis zur Ringstraße in Enger sanieren. Das teilte die Landesbehörde jetzt mit. Pressesprecher Sven Johanning erläutert: „Im Baubereich wird der gesamte Asphaltbelag aufgenommen und durch einen der Verkehrsbelastung entsprechenden neuen Asphaltbelag ausgetauscht." Zudem würden die Rinnen erneuert, Bordsteine reguliert, Straßenabläufe erneuert und neu am Sammelkanal angeschlossen. Im gleichen Zeitraum stehen Kanalarbeiten durch die Wirtschaftsbetriebe der Stadt Enger an. Der Knotenpunkt erhält eine neue Ampelanlage, für die jetzt ebenfalls vorbereitende Arbeiten erfolgen. „Insgesamt", teilt Johanning mit, „werden drei Bauabschnitte gebildet." Kindergarten über Meller Straße erreichbar Die ersten beiden Bauabschnitte liegen im Bereich Ausfahrt Penny Markt bis zur Kirchstraße. Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung bei Verkehrsreglung durch eine Baustellenlichtsignalanlage durchgeführt. Johanning: „Dabei ist die Zufahrt zur Bünder Straße nicht möglich. Der Kindergarten an der Bünder Straße ist über die Meller Straße zu erreichen." Die Zufahrt zur Bahnhofstraße oder zum Knotenpunkt aus der Kirchstraße oder Richtung Zentrum über die Bünder Straße sei ebenfalls nicht möglich. Halbseitige Sperrung Der Parkplatz am Penny Markt sei derweil über die untere Ausfahrt ständig zu erreichen. Die Zufahrt zu den Grundstücken an der Bahnhofstraße hinter der Kreuzung in Fahrtrichtung Zentrum sei ebenfalls möglich; die Ausfahrt allerdings nur nach rechts in Fahrtrichtung Zentrum. Die Zufahrt zur Kirchstraße von der Bahnhofstraße ist möglich. Gleichzeitig mit den Arbeiten in dem vorgenannten Bauabschnitt werden an der Meller Straße ab Ringstraße bis zur Bünder Straße abschnittsweise vorbereitende Arbeiten an den Rinnen durchgeführt. Sven Johanning: „Diese Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung bei Verkehrsreglung durch eine Baustellenlichtsignalanlage durchgeführt." Zeitweise Vollsperrung In Bauabschnitt drei erhält nach Abschluss der Asphaltarbeiten im Bereich Niedermühlenstraße/Bahnhofstraße die Meller Straße von der Bünder Straße bis zur Ringstraße einen neuen Asphaltbelag. Dafür wird die Meller Staße voll gesperrt. Umleitungen führen über die Ringstraße, die Hiddenhauser Straße und den Westfalenring. Straßen.NRW teilt zudem mit: „Nach der Fertigstellung dieses Bauabschnittes sollen in diesem Jahr – vorausgesetzt die Witterung lässt es zu – die Meller Straße von der Ringstraße bis zum Ortsausgang und die Herforder Straße im Bereich der Zufahrt zum Westfalenring auf einer Länge von 300 Meter saniert werden." Westfalenring ist im Jahr 2018 dran Im nächsten Jahr folge dann die Sanierung der Niedermühlenstraße zwischen Wördebrinkstraße und Tongrubenweg sowie die Sanierung des Westfalenrings. Die Kosten für die Baumaßnahmen – inklusive der Sanierung von vier Kilometern Westfalenring – betragen laut Informationen von Straßen.NRW 2,2 Millionen Euro.

realisiert durch evolver group