Enger Diese Engeranerin trifft Hollywoods Stars wie Leonardo DiCaprio

Exklusive Einladung: Model Katharina Siekmann aus Enger war bei der Leonardo-DiCaprio-Spendengala

Mareike Patock

Enger. Katharina Siekmann hat es von Enger in die Welt geschafft: Bei der New York Fashion Week hat sie für Designerin Victoria Beckham auf dem Laufsteg gestanden, bei der Modewoche in Berlin für Guido Maria Kretschmer gemodelt. Auch Werbeaufnahmen für große Kosmetik- und Modefirmen macht die Engeranerin regelmäßig – in Mailand, Paris, Barcelona. Jetzt hat die 27-Jährige eine besonders exklusive Einladung nach Saint-Tropez erhalten: Als Gast durfte sie bei der von Hollywoodstar Leonardo DiCaprio organisierten Spendengala zugunsten seiner Umweltschutz-Stiftung dabei sein. „Die Einladung kam für mich ganz überraschend", sagt sie. Denn insgesamt seien nur etwa 200 Gäste geladen gewesen – viele davon Hollywoodgrößen, Stars aus der Musikszene oder Topmodels. Wen genau sie bei der Spendengala in Südfrankreich alles getroffen hat, welche Rolle ein Auto von James Bond bei der Veranstaltung gespielt hat und wie „Titanic"-Star Leonardo DiCaprio privat ist, hat die Engeranerin jetzt im Gespräch mit der NW berichtet. »Da waren nur Leute wie Paris Hilton« Ein Manager aus New York, den sie bei den Filmfestspielen in Cannes kennengelernt habe, habe sie zu der Gala eingeladen. „Er organisiert zum Beispiel Events von Prominenten wie Rihanna und hat auch die Gästeliste für die Spendengala zusammengestellt", sagt die 27-Jährige, die in Enger lebt und hier auch zur Realschule gegangen ist. Ihr Freund Pascal Wöhrmann hat sie nach Südfrankreich begleitet. Wenn sie nicht gerade modelt, führt Siekmann mit ihm zusammen eine Immobilienfirma. In Saint-Tropez hat die beiden nicht nur die Spendengala erwartet – sondern auch ein mehrtägiges Rahmenprogramm. Logiert haben die beiden zunächst auf einer 80 Meter langen Luxus-Yacht. „Die war wie ein riesiges Hotel." »Madonna habe ich die Hand geschüttelt« Am Vorabend der Spendengala habe es dann eine Party gegeben. „Da waren nur Leute wie Paris Hilton", berichtet sie. Auch Hollywood-Beau Leonardo DiCaprio hat sie dort getroffen – und eine Runde mit ihm geplauscht. „Er war locker drauf und ganz entspannt." Auch ein Gesprächsthema hatte sich schnell gefunden: Leo und seine deutsche Verwandtschaft. „Ich habe ihn gefragt, ob er Deutsch spricht", sagt Siekmann. Da habe DiCaprio allerdings passen müssen. „Das habe er etwas verlernt, hat er gesagt." Auch mit anderen Hollywoodgrößen haben Katharina Siekmann und ihr Freund bei der Party plaudern können. Mit „Spiderman"-Star Tobey Maguire zum Beispiel. „Er hat gefragt, woher wir kommen. Und er hat erzählt, dass er Deutschland mag und gerne in Europa sei." Ein „Meet and Greet" mit den Stars auch am Tag der Spendengala: Die habe in den Weinbergen bei Saint-Tropez stattgefunden. Abends sei zunächst zu einem Sektempfang geladen worden. Kate Winslet, Sean Penn, Heidi Klum, Prinz Albert von Monaco, Supermodel Karolina Kurková – sie alle seien dort gewesen. Außerdem bekannte Designer wie Giorgio Armani. »Die Gala war schon ein besonderes Event« Der Manager aus New York habe sie überall vorgestellt. „Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet – auch Madonna habe ich die Hand geschüttelt." Später bei der Gala habe es eine Versteigerung zugunsten des Umweltschutzes gegeben. DiCaprio selber habe den Abend moderiert. Unter anderem sei ein Auto von James Bond und eine alte Uhr des „Titanic"-Stars unter den Hammer gekommen. Den Zeitmesser von DiCaprio habe ein älterer Herr für 1,3 Millionen Euro ersteigert. „Generell ist da fast nichts unter einer halben Million Euro weggegangen", sagt Siekmann. Mittlerweile ist die 27-Jährige zurück in Enger. Dass sie zu der Gala eingeladen worden ist, kann sie noch immer kaum glauben. „Das war schon ein besonderes Event."

realisiert durch evolver group