Freuen sich aufs Kirschblütenfest: Daniela Dembert (v. l.), Christoph Ogawa-Müller, Stefanie Boss, Kumiko Ogawa-Müller und Wigbert Pieper vom Organisationsteam. - © Foto: Mareike Patock
Freuen sich aufs Kirschblütenfest: Daniela Dembert (v. l.), Christoph Ogawa-Müller, Stefanie Boss, Kumiko Ogawa-Müller und Wigbert Pieper vom Organisationsteam. | © Foto: Mareike Patock

Enger Vier Tage Party in Engers Zentrum

Beim Kirschblütenfest in einer Woche wartet viel Musik auf die Besucher, aber auch Akrobatik, ein Hauch von Orient, Zauberei – und unter Umständen sogar Glühwein

Mareike Patock

Enger. Noch ein paar Tage – dann verwandelt sich Engers Zentrum in eine bunte Partymeile: Denn vom 28. April bis 1. Mai veranstaltet der Kultur- und Verkehrsverein (KuV) wieder das Kirschblütenfest in der Innenstadt – mit viel Musik, Leckereien und rasanten Runden im Karussell. Los geht es am Freitag, 28. April, um 16 Uhr. Dann eröffnen Bürgermeister Thomas Meyer, der Vorsitzende des Kultur- und Verkehrsvereins, Christoph Ogawa-Müller und Kirschblütenfee Pia Stille das 39. Stadtfest. Anschließend gibt’s viel Musik, Akrobatik auf dem Holzpferd oder Budosport. Freitagabend um 18.45 Uhr steht dann Alessio Loriga, bekannt aus der Casting-Show „The Voice of Germany“, auf der Bühne am Barmeierplatz. Am Samstag, 29. April, werden unter anderem die Gäste aus Engers sächsischer Partnerstadt Lichtenstein begrüßt, die „Twirling Girls“ lassen ihre Stäbe wirbeln und ein Kinderclown begeistert mit Zauberei und Mitmach-Aktionen. Am Festsonntag, 30. April, stehen wieder jede Menge Bands und Gruppen auf den Bühnen, es gibt zum Beispiel orientalischen Tanz und Zumba. Ein Fass mit Maibock sticht Bürgermeister Meyer am Festmontag, 1. Mai, an. Die Speedstacker stehen auf der Bühne und nachmittags eine syrische Folklore-Gruppe. An allen vier Tagen veranstaltet die Kaufmannschaft Enger außerdem wieder eine große Gewerbeschau in der Tiefgarage – und eine Tombola mit einem Auto als Hauptgewinn. Der Erlös aus dem Losverkauf kommt in diesem Jahr dem Förderverein des Engeraner Krankenhauses zugute. Sechs Autohändler zeigen zudem in der Renteistraße ihre neuesten Modelle. An allen vier Festtagen gibt es außerdem reichlich Musik auf den Bühnen an der Bachstraße, auf dem Barmeierplatz und in der Jever Deel – vom Indierock, über Reggae bis hin zu Soul und Pop. Für die Veranstalter war die Organisation dieses Kirschblütenfests eine besondere Herausforderung – immerhin wird wegen des 1. Mai nicht wie sonst üblich an drei, sondern gleich an vier Tagen gefeiert. „Wir brauchten dadurch zum Beispiel auch mehr Personal für den Bierverkauf“, sagt Konzeptionsleiterin Kumiko Ogawa-Müller. Der Getränkeverkauf werde von den verschiedensten Vereinen und Gruppen aus der Stadt übernommen. „Die Gewinne werden dann aufgeteilt zwischen dem KuV und den Vereinen“, sagt Wigbert Pieper vom Organisationsteam. Erstmals würden sich auch der Badmintonclub Westerenger und der SV Enger-Westerenger am Verkauf beteiligen. Für das kühle Blonde müssen die Festbesucher in diesem Jahr allerdings ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Die Brauerei habe die Preise erhöht, sagt Kumiko Ogawa-Müller. „Darum mussten wir uns anschließen.“ Ein Glas Bier (0,3 Liter) werde jetzt 2,20 Euro statt bislang 2 Euro kosten. Übrigens: Sollte es kalt werden am Kirschblüten-Wochenende, können sich die Besucher diesmal auch mit heißen Getränken einheizen. „Dann wird es auch Glühwein geben.“

realisiert durch evolver group