300 Euro überreichte die SPD Enger an den Stammtisch Barmeierplatz für den Bau des Wasserspielplatzes in der Maiwiese. Dabei waren Sarah Karczewski (2. Vorsitzende des Ortsvereins Enger, v. l.), Martina und Horst Chudzicki sowie Regina Pellmann vom Stammtisch Barmeierplatz und Maik-Oliver Häusler, Kassierer der örtlichen SPD. - © Karin Wessler
300 Euro überreichte die SPD Enger an den Stammtisch Barmeierplatz für den Bau des Wasserspielplatzes in der Maiwiese. Dabei waren Sarah Karczewski (2. Vorsitzende des Ortsvereins Enger, v. l.), Martina und Horst Chudzicki sowie Regina Pellmann vom Stammtisch Barmeierplatz und Maik-Oliver Häusler, Kassierer der örtlichen SPD. | © Karin Wessler

Enger Wasserspielplatz nimmt Gestalt an

SPD Enger spendet 300 Euro für den Bau der Anlage in der Maiwiese. Helfer werden noch gesucht

Karin Wessler

Enger. Der gute Appetit der Besucher des Kirschblütenfestes im April kommt nun den Planern und Bauern des Wasserspielplatzes in der Maiwiese zugute: Die SPD Enger hatte während des Festes ein deftiges Westfälisches Frühstück angeboten. Jeweils ein Euro pro Portion war für das Projekt bestimmt, das die Agenda-Gruppe Stammtisch Barmeierplatz angestoßen hatte. Insgesamt 300 Euro überreichten Sarah Karczewski als 2. Vorsitzende und Maik-Oliver Häusler als Kassierer des SPD-Ortsvereins an Vertreter der Gruppe. Kommt allen Engeranern zugute „Der Wasserspielplatz ist ein starker Mehrwert, der allen Engeranern zugute kommt", so die Einschätzung von Sarah Karczewski. „Da haben alle Altersklassen etwas davon." Die breite Bevölkerung sei angesprochen, diesen Platz zu nutzen und mit Leben zu füllen. „Wir haben hier eine tolle Parkanlage, die vielfältig genutzt wird." Noch vor den Sommerferien soll das Projekt fertig werden. „Wir mussten die Planung leider abspecken. Hätten wir alle Wünsche berücksichtigt, wäre es zu teuer geworden", sagte Horst Chudzicki vom Stammtisch Barmeierplatz im Hinblick auf die Bürgerbeteiligung, die direkt vor Ort stattgefunden hatte. „Das Geld reicht leider nicht für Bänke, stattdessen werden hier Baumstämme als Sitzgelegenheit platziert." Es gebe schon viele schöne Plätze in der Stadt. „Aber diese Anlage soll Enger noch schöner machen." Martina Chudzicki ergänzt: „Es ist gut, dass es diesen Standort in der Stadt gibt. Es wird von vielen Menschen genutzt und ist für alle zugänglich." Weitere Arbeitseinsätze folgen Schon am morgigen Donnerstag erfolgt der nächste Arbeitseinsatz. „Dann werden weitere Wackersteine hierher gebracht", erläuterte Martina Chudzicki. Weitere Arbeitseinsätze sind für Freitag ab 14 Uhr und Samstag in der Zeit von 9 bis 16 Uhr geplant. „Für Verpflegung wird gesorgt, und der Bürgermeister spendiert Getränke", ergänzte sie. Weitere Einsätze sind in den nächsten Wochen geplant. Wer mit anpacken möchte, darf gerne kommen. Informationen gibt es bei Matthias Rasche unter Tel. 01 60 - 6 50 03 47; oder E-Mail an matthiasrasche@t-online.de

realisiert durch evolver group