Großes Publikum: Jakob (9) zeigte den mehr als 100 Zuschauern sein Können am Schlagzeug. Foto: Eric Pielsticker - © Eric Pielsticker
Großes Publikum: Jakob (9) zeigte den mehr als 100 Zuschauern sein Können am Schlagzeug. Foto: Eric Pielsticker | © Eric Pielsticker

Enger Trommeln, was das Zeug hält

Musikschule Enger-Spenge: Drei Schlagzeug-Klassen präsentieren sich bei einem Auftritt vor rund 100 Gästen

Eric Pielsticker

Endlich mal laut sein dürfen. Das ist für Kinder und Jugendliche beim Schlagzeugspielen Realität. Bei einem Klassenvorspiel von drei Schlagzeugklassen der Musikschule Enger-Spenge zeigten die Drummer, wie viel Rhythmus in ihnen steckt. Die Lehrer Florian Born, Henrik Blümke und Karl-Heinz Hagencord unterstützten sie dabei. Zu Beginn der Veranstaltung überzeugte die Rhythmus-AG der Grundschule Wallenbrück-Bardüttingdorf mit einer Begleitung zu dem Lied „Little Hollywood“ auf ihren Cajons. Danach nahmen die Drummer die Sticks in die Hände und trommelten zu Play-Alongs aus den Sparten Pop und Jazz. Aber auch Soli waren Teil der Aufführung. Die Stücke hatten sich die Schüler selbst ausgesucht. Bei einem Auftritt fiel eine der Trommeln von dem Schlagzeug ab, aber getreu dem Motto „Die Show muss weiter gehen“ setzte der Schüler sein Stück fort. Der Erfahrungszeitraum der Schlagzeugspieler reicht von zwei Monaten bis über 10 Jahre. „Bei diesem Vorspiel geht es nicht darum, dass die Schüler alles perfekt spielen, sondern ihnen die Angst zu nehmen, vor Publikum aufzutreten“, sagt Karl-Heinz Hagencord. „Die Schüler können auch sehen, auf welchem Stand sie sind und wo die Reise noch hingehen kann“, erläutert der Leiter der Musikschule. Die Proben für den Auftritt hatten bereits mehrere Wochen und Monate vorher begonnen. Während in der ersten Hälfte des Vorspiels die Anfänger ihr Können unter Beweis stellten, zeigten im zweiten Teil die fortgeschritteneren Schlagzeugspieler, wie gut sie schon an den Drums sind. Bei einzelnen Stücken klatschten die Zuschauer eifrig mit. „Ich freue mich, dass das Interesse an Schlagzeug so groß ist. Es ist schön, dass sich die Schüler heute hier präsentieren können“, erklärte Hagencord. Außerdem hatte die „Combo con fuego“ einen Auftritt. Dabei zeigten unter anderem drei Lehrkräfte an Xylophon, Flöte und Schlagzeug ihr musikalisches Können. Nach diesem Auftritt konnten sich die Gäste mit Kaffee und Kuchen stärken. Etwa 100 Zuhörer waren in die Räume der Musikschule gekommen.

realisiert durch evolver group