Bünde

Bebildert: Zwischen den sehr anschaulich und gefühlvoll geschriebenen Zeilen klebte Ingeborg Wallenfang auch immer wieder Fotos ein – hier eines von ihrem Michael im Laufstall. Wenige Jahre später mussten Mutter und Sohn aus Breslau flüchten. Fotos/Repro: Meiko Haselhorst - Meiko Haselhorst
Bünde

Aufgeklebt und aufgeschrieben


Zu wenig Teer: Michael Fliegert zeigt mit Holzstück und Zollstock, dass nur die tiefste Stelle des Loches verfüllt wurde. - Foto: Anne Webler
Bünde

Kritik an ausgebessertem Schlagloch


Viel befahren: Die SPD möchte an dieser Stelle auf beiden Seiten einen Rad- und Fußweg haben. - Niklas Krämer
Bünde

SPD will einen Radweg an der Holser Straße


Vor dem neuen Stadtbus: Matthias Mensing (v.l.) und Bernd Achatz (BVO), Bürgermeister Wolfgang Koch, Technischer Beigeordneter Andreas Siepenkothen, Volker Beinke und Alfred Würzinger (SVB), Martin Schuster und Georg Kruthoff (CDU). Fünf große und ein kleiner Bus werden von der BVO auf den Bünder Linien eingesetzt. - GERALD DUNKEL
Bünde

Neuer Stadtbus nimmt Fahrt auf 2


Bünder Rathaus: Der Integrationsrat hat dem Antrag mehrheitlich zugestimmt. - Niklas Krämer
Bünde

Verein International muss Einnahmen offenlegen


Halten ihren Verein weiterhin hoch: Dieter Oberpenning mit dem Vereinswimpel, in dem einige Mitglieder versteckte Nazi-Symbolik sehen, und Hermann Wendt mit der Festschrift, die zum 50-jährigen Bestehen erarbeitet worden ist. - Thorsten Mailänder
Bünde

Die TG Dünnerholz lebt weiter


Es ist ja bald soweit: Während der Sommerferien soll es keinem Kind langweilig werden. Dafür sorgen auch die Stadt sowie 28 Anbieter verschiedener Angebote und Aktionen im Rahmen der Bünder Ferienspiele. ARCHIV - Gerald Dunkel
Bünde

Mehr Angebote bei den Ferienspielen


Gönner und Begünstigte: Martina Kmoch, Kirsten Bechtloff-Franzrahe, Manfred Schröder und Annette Hartwig (v.l.). FOTO: PRIVAT - Kinderschutzbund
Bünde

Kinderschutzbund: 3.000 Euro vom "Weihnachtshaus"


Schaulustig: Pastor Roy Breidenbach simuliert, was Gaffen an einem Unfall machen würde. Sie zücken das Smartphone und fotografieren. - Niklas Krämer
Bünde

Die Faszination des Leids


realisiert durch evolver group