Bünde Frist für Freibad-Wünsche läuft langsam ab

Zukunft der Bünder Bäder: Interessierte können sich an der Diskussion um die Sanierung des Freibades in der Innenstadt beteiligen. Bis zum kommenden Montag werden Anregungen entgegengenommen, der weitere Zeitplan ist straff. Noch in diesem Jahr soll eine Entscheidung fallen

Bünde. Der 5. Dezember ist der Stichtag, den sich Bürgermeister Wolfgang Koch gegeben hat. Bis dahin sollten Anregungen der Bünder, wie das zukünftige Freibad aussehen soll, im Rathaus eingegangen sein. Dann hätte die Politik noch eine Woche Zeit, um sie zu diskutieren. Es folgt die Entscheidung. Ob dieser straffe Zeitplan einzuhalten ist, ist noch offen. So bemängelte Jörn Döring (UWG) in der jüngsten Ratssitzung, dass die Zahlen bisher "sehr vage" genannt worden seien: "Mir fehlen zahlreiche Kernangaben" so Döring. Auch ist die Idee, statt der in einem Becken integrierten Sprungtürme ein extra Becken zu bauen, noch nicht vom Tisch. Allerdings: Ein solches Vorhaben wäre sehr teuer. Nach Kochs Angaben sei mit grob geschätzten Kosten von rund 600.000 Euro für einen Fünf-Meter-Turm samt Becken zu rechnen, bei einem Zehn-Meter-Turm verdoppeln sich die Kosten...

realisiert durch evolver group