Halten zusammen: Die Frauen der Selbsthilfegruppe schließen ihre Hände zu einem Kreis zusammen. - © Björn Kenter
Halten zusammen: Die Frauen der Selbsthilfegruppe schließen ihre Hände zu einem Kreis zusammen. | © Björn Kenter

Bünde/Kirchlengern/Rödinghausen Hilfe für Frauen mit Übergewicht

Mein Verein: Die Selbsthilfegruppe "Starke Frauen Bünde" bietet Frauen den Austausch unter Gleichbetroffenen an

Björn Kenter
Im Zwiegespräch: Irmgard Pehle (v. l.), Erika Zemaitis und Ruth N. von der Selbsthilfegruppe "Starke Frauen Bünde" bei der gemeinsamen Lektüre eines Buches von Nicole Jäger. Fotos: Björn Kenter|| - © Björn Kenter
Im Zwiegespräch: Irmgard Pehle (v. l.), Erika Zemaitis und Ruth N. von der Selbsthilfegruppe "Starke Frauen Bünde" bei der gemeinsamen Lektüre eines Buches von Nicole Jäger. Fotos: Björn Kenter|| | © Björn Kenter

Bünde/Kirchlengern/Rödinghausen. Zweimal im Monat, nämlich jeden zweiten und vierten Donnerstag, trifft sich die Selbsthilfegruppe "Starke Frauen" ab 19 Uhr in der Begegnungsstätte Neue Straße 13-15 in Bünde. Dann sind im Schnitt zehn bis zwölf Frauen aus dem Kreis Herford zu Gast, um in vertraulicher Atmosphäre ihre Erfahrungen, positiv wie negativ, auszutauschen.

Die Anfänge der Selbsthilfegruppe gehen zurück in den September 2015. Damals besuchte Erika Zemaitis eine Infoveranstaltung im Bünder Lukas-Krankenhaus zum Thema "Adipositas-Chirurgie". "Ich habe dann festgestellt, dass es in Bünde keine Selbsthilfegruppe nur für übergewichtige Frauen gibt", erinnert sich Zemaitis. "Ich habe mir dann zum Ziel gesetzt, eine solche Gruppe zu gründen, in der sich adipöse Menschen gegenseitig helfen können."

Die Gruppe traf sich zunächst zu einer Informationsveranstaltung in den Seminarräumen am Bünder Marktplatz. Wertvolle Hilfestellung leistete Iris Busse vom Paritätischen Selbsthilfe-Büro Herford, die die Veranstaltung begleitete. Gemeinsam mit den Frauen der ersten Stunde, der jetzigen Moderatorin Ruth N. und der Herforderin Irmgard Pehle entwickelte Zemaitis den Namen und das Logo der Gruppe für den ersten Flyer. In einer anschließenden Findungsphase wurde mit den dazukommenden Frauen das weitere Vorgehen erarbeitet.

"Wir geben uns Motivation und gegenseitige Unterstützung, um unser individuelles Ziel zu erreichen. Wenn es mir schlecht geht, brauche ich die Gruppe, wenn es mir gut geht, braucht die Gruppe mich. Es ist wunderbar, wenn Menschen mit verschiedenen Ansichten zusammenkommen und sich nicht auf unterschiedliche Meinungen konzentrieren, sondern auf das, was verbindet", erklärt Moderatorin Ruth N. Die Gruppe beschäftige sich mit der gesamten Bandbreite des Themas Adipositas. Antworten auf Fragen wie "Wie erkenne ich Adipositas? oder Was kann ich tun, um dauerhaft Gewicht zu reduzieren und/oder beweglicher zu werden?

Neben den regelmäßigen Treffen stehen für die Gruppe Themenabende auf dem Programm. Dann referieren Experten zum Krankheitsbild Adipositas und den Folgeschäden, auch medizinische Einrichtungen wie die Klinik am Korso in Bad Oeynhausen besucht die Gruppe, um einen Einblick in die Therapiemöglichkeiten zu bekommen.

Auch bei einem Kabarettabend zum Thema waren die Frauen bereits zu Gast. "Da waren wir in Bielefeld bei Nicole Jäger, die den Internet-Blog Fettlöserin betreibt und in einem gleichnamigen Bühnenprogramm auf sehr unterhaltsame Weise über ihre Gewichtsprobleme spricht", so Zemaitis. Für gemeinsame Bewegung sorgen unter anderem Yogakurse für "Frauen mit mehr drauf", Schwimmbadbesuche und einiges mehr. "Für die Frauen ist es ebenfalls wichtig, dass Familie und Freundeskreise Verständnis zeigen und unterstützend mitwirken", betont Ruth N. die Bedeutung eines intakten sozialen Umfelds.

Frauen, die mehr über die Selbsthilfegruppe erfahren möchten, sind zu den 14-tägigen Treffen herzlich eingeladen, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos gibt es unter Tel. (05221) 5 08 57 oder per E-Mail an starkefrauenbuende@mail.de oder an das Paritätische Selbsthilfe-Büro Herford unter selbsthilfe-herford@paritaet-nrw.org.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group