Antonino Maatz begeisterte mit seinem Puppentheater Lilliput vor allem die kleinen Besucher. - © FOTO: THOMAS KLÜTER
Antonino Maatz begeisterte mit seinem Puppentheater Lilliput vor allem die kleinen Besucher. | © FOTO: THOMAS KLÜTER

Bünde Blumen sollen nicht verdorren

Figurentheater spielte kindgerechte Geschichte mit pädagogischem Hintergrund

Bünde. Der lustige Kasper musste sich mit der bösen Hexe "Pellkartoffel" herumärgern im Theaterstück in der Aula des Gymnasiums am Markt. Er war aber nicht allein mit dieser Aufgabe, denn fast 50 Kinder halfen ihm dabei.

Mit "Hier, hier" und "das war die Hexe" halfen die kleinen Besucher dem Kasper. Der versuchte die goldene Glocke von Wurzel zu finden und die Krone vom Waldmännlein. Beides war verschwunden und das war schlimmer als gedacht, denn ohne diese Kostbarkeiten würden die Blumen und Bäume verdorren. Das durfte natürlich nicht passieren, also machte sich Kasper auf den Weg, die Hexe zu überlisten. Allerlei schlaue Ideen benötigte er dafür und eben die Hilfe der Kinder.

Anzeige

"Wir versuchen immer die Geschichten so zu gestalten, dass sie ein wenig mehr Sinn haben als nur den Spass für die Kinder", sagte Puppenspieler Antonino Maatz. Aber natürlich kam die Unterhaltung nicht zu kurz. Kein Laut war aus den Stuhlreihen zu hören, als sich der Vorhang nach der Pause wieder öffnete, dann riefen wieder alle Kinder, um dem Kasper zu helfen. "Genau so stellen wir uns das vor", so Maatz, "denn wir wollen die Kinder mit einbeziehen".

Bereits in sechster Generation spielt die Familie Maatz Puppentheater. "Ich wurde da praktisch hinein geboren worden", sagte Antonino Maatz. Vom Frühjahr bis Herbst ist er mit dem Figurentheater "Lilliput" unterwegs von Stadt zu Stadt. Mit dabei sind seine Frau und die Kinder. "Vor viereinhalb Jahren waren wir das letzte Mal zu einer Vorführung in Bünde", berichtete der Puppenspieler aus Krefeld, "damals im Stadtgarten".

Der Kasper schaffte am Ende, die gestohlenen Dinge wieder zu bekommen. Krone und Glocke waren im Turm der Hexe versteckt. Die wurde am Ende des Stücks an einen Baum gefesselt, bis Kasper und die Kinder die Polizei gerufen hatten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group