Frank Leißner und Dirk Sieker (v. l.) sind seit zehn Jahren die Männer an den Saiten bei Backwater. Wie ihre Vorbilder von Status Quo liefern sie sich publikumswirksame Duelle an ihren Gitarren. - © FOTOS: THOMAS KLÜTER
Frank Leißner und Dirk Sieker (v. l.) sind seit zehn Jahren die Männer an den Saiten bei Backwater. Wie ihre Vorbilder von Status Quo liefern sie sich publikumswirksame Duelle an ihren Gitarren. | © FOTOS: THOMAS KLÜTER

Bünde Zurück zu den Anfängen

Zum zehnjährigen Bestehen feiert "Backwater" mit Rock und vielen Fans im Universum

Bünde. Hier hatte alles angefangen, im Universum, aber zu Ende scheint es noch lange nicht. Zum zehnjährigen Bestehen stand Backwater auf der Bühne des ehemaligen Bünder Kinos. Zahlreiche Fans feierten diesen runden Geburtstag mit den Musikern.

Zu Hits und Klassikern von Black Sabbath bis ZZ Top tanzten die Geburtstagsgäste und der Spaß an dem Konzert schien auf der Bühne genauso groß zu sein wie im Zuschauerraum.

Anzeige

"Backwater ist praktisch unsere Hausband", sagte Dirk Kaiser vom Universum, "die Musiker haben damals an einem Workshop hier teilgenommen und schon oft hier gespielt". Die Band kam also irgendwie nach Hause, zurück zu den Anfängen. Wie der Nachname vermuten lässt, kennen sich Gitarrist Dirk Sieker, Keyboarder und Gitarrist Patrick Sieker und Schlagzeuger Tim Sieker schon etwas länger. Frank Leißner, den zweiten Mann an der Gitarre, trafen sie 1998 auf einem der regelmäßig besuchten Status Quo Konzerte.

Die gemeinsame Leidenschaft für die britische Kultband ließ schnell die Idee entstehen gemeinsam Musik zu machen. Und zwar richtigen Rock. Den machen die vier Musiker bis heute: ehrlich, klar und hart.

Im Umkreis von 200 Kilometern steht Backwater mittlerweile auf Bühnen. "Wir haben Anhänger in Hessen, Niedersachsen und viele im Sauerland", sagte Dirk Sieker, "und natürlich unsere Bünder Fans." Dass besonders in der Elsestadt viele Musikenthusiasten Backwater mögen, ist nicht verwunderlich. Einen Heimvorteil haben die vier Musiker in Bünde. In einem Keller in Holsen proben sie regelmäßig, ungefähr einmal im Monat stehen sie auf der Bühne.

Dabei ist es egal, ob der Auftritt bei einer Hochzeit, bei einem Zeltfest oder in einer kleinen Kneipe ist. Schon fast traditionell spielt die Band am Silvesterabend im Universum.

Beim Jubiläumskonzert spielte Backwater die Klassiker aus ihrem Programm. Gecovert von den Toten Hosen, von Bob Dylan und auch von der Spider Murphy Gang. Klar war auch "What ever you want" von Status Quo dabei.

Bei mehreren Liedern wurde das Quartett von einigen befreundeten Musikern unterstützt. Am Bass stand André Sasse aus Enger mit auf der Bühne. Als kleinen Höhepunkt spielte sogar Dirk Kaiser bei einem Stück mit. Außerdem war Michael Bachmann an der dritten Gitarre bei einigen Liedern dabei.

Der hatte den Abend mit den Discopers bereits eröffnet. Zur Vorband gehört neben Bachmann an der Gitarre, Lucas Reichow am Bass und Adrian Fischer am Schlagzeug auch Patrick Sieker. Der bereitete mit den Discopers die Stimmung für die Hauptband entsprechend vor. Coverversionen von Hits wie "Nothing else Matters" begeisterten die Zuschauer genauso wie die Eigenkomposition "I don’t know why".

Der Abend zum zehnjährigen Bestehen der Band Backwater war mehr als ein Konzert. Es war eine Party, eine Feier zu ehren der Band, des Publikums und der Rockmusik.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group