Nur bis Hannover: Danach wird umgestiegen. Foto: Reinhardt/dpa - © Verwendung weltweit
Nur bis Hannover: Danach wird umgestiegen. Foto: Reinhardt/dpa | © Verwendung weltweit

Bünde Keine direkte Bahnfahrt von Bünde nach Berlin

Verbindungsprobleme: Ursache ist offenbar eine Baustelle, nicht der neue Winterfahrplan

Bünde. Matthäus L. (Name geändert) fährt gerne mit dem Zug nach Stendal. Demnächst steht wieder eine solche Reise in den Osten an. Doch beim Ausdrucken der Karten gab’s neulich eine böse Überraschung: Eine Direktverbindung von Bünde nach Stendal gebe es mit dem aktuellen Winterfahrplan der Deutschen Bahn nicht mehr, so L. Er müsse jetzt über Magdeburg fahren. „Das wird für die meisten Menschen aus Bünde nicht so schlimm sein“, räumt der NW-Leser ein. Allerdings sei der betroffene Zug jener IC, der sonst von Amsterdam bis Berlin durchgefahren sei. Das wiederum dürfe sehr wohl zahlreiche Holländer, Osnabrücker und nicht zuletzt auch die Bünder interessieren, die in die Hauptstadt fahren möchten. „Wer jetzt dorthin will, muss in Hannover umsteigen“, sagt L. Und das sei nicht nur mit Wartezeit, sondern auch mit Extrakosten verbunden.Arbeiten sollen nach Auskunft der Bahn Anfang Dezember beendet sein Ein Pressesprecher der Deutschen Bahn dementiert diese Darstellung. Der Winterfahrplan bringe bei den Verbindungen nach Berlin keine Veränderung für den Bahnhof Bünde mit sich, heißt es auf Anfrage der NW. „Auch künftig geht es viermal am Tag von Bünde direkt nach Berlin und zurück“, heißt es in einer Mail an die Redaktion. Aktuell gebe es jedoch „wegen Bauarbeiten zwischen Hannover und Berlin Fahrplanänderungen“. Diese Arbeiten sollen nach Auskunft der Bahn Anfang Dezember beendet sein. NW-Leser Matthäus L. könne davon ausgehen, dass er in nicht allzu ferner Zukunft wieder „in einem Zug“ nach Stendal fahren darf.

realisiert durch evolver group